Noch nicht optimal

Bordsteinkante am Rechtmehringer Kindergarten soll weiter abgeschrägt werden

image_pdfimage_print

Die Bordsteinkante am Kindergarten sei nicht optimal. Darüber wollte Franz Linner in der jüngsten Gemeinderatssitzung in Rechtmehring in den Wünschen und Anträgen sprechen. Die Abschrägung sei grenzwertig – aber ob sich das anders umsetzen lasse, sei fraglich.

„Ich würde nicht rauffahren“, stellte Linner klar. Zwar sei der erste Teil des Bordsteins ausreichend abgeschrägt, aber das sei nicht an allen Stellen gut gelöst.

Bürgermeister Sebastian Linner betonte, die Kante sei bereits abgeschnitten worden. „Eine gewisse Höhe muss immer überwunden werden.“ Es sei nicht so einfach, die Kante weiter abzuschrägen. Trotzdem will der Bürgermeister das Anliegen noch einmal überprüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren