„Bitte halten Sie das Steuer in der Hand“

Absolventen der Berufsfachschule für Krankenpflege feierten ihren Abschluss

image_pdfimage_print

romed 1Lauter strahlende Gesichter: Über 40 glückliche Absolventen feierten an der Berufsfachschule für Krankenpflege in Rosenheim ihren Abschluss: Schulleiterin Barbara Weis begrüßte nach dem traditionellen Gottesdienst in der Klinikkirche St. Kassian die nunmehr ehemaligen Schüler, Angehörige sowie Ehrengäste und erzählte, wie sehr sie selbst mitgezittert hat, weil die Ausbildung und Prüfung immer anspruchsvoller wird. Frei nach dem chinesischen Philosophen Lao-Tse sagte die Schulleiterin: „Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern, die anderen setzen Segel. Bitte nehmen Sie die kommenden Herausforderungen an und halten das Steuer in der Hand!“.

Und sie sagte: „Heute entlassen wir Sie in ein eigenverantwortliches Berufsleben. Bleiben Sie neugierig und offen für Neuerungen.“

Rosenheims zweiter Bürgermeister Anton Heindl gratulierte ebenfalls den erfolgreichen Absolventen und betonte, dass professionelle Pflege die Visitenkarte eines jeden Krankenhauses sei. „Wie Sie mit den Patienten umgehen, ist für die Genesung mit entscheidend.“

Pflegedirektor Peter Tischer gab in seiner Rede zu, dass ihn Examensluft immer noch nervös macht. Umso mehr freute es ihn in so viele glückliche Gesichter zu blicken. „Wir gestalten mit Ihnen die Zukunft der Pflege. Das geht nur mit Ihnen, den jungen Nachwuchskräften! Und daher wünsche ich Ihnen viel Freude am Leben und viel Freude am Pflegen.“

Feierlich wurden dann den examinierten Pflegekräften die Zeugnisse und eine Rose überreicht. Als Jahrgangsbeste schloss Rebekka Steinkopff-Wagner aus Rosenheim mit sehr guten Leistungen ab.

Zwei Absolventen erhielten mit dem erfolgreichen Ausbildungsabschluss zusätzlich die Mittlere Reife bescheinigt. 27 Auszubildende schlossen die Prüfung zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger/in und 16 Auszubildende die Prüfung zur/zum staatlich geprüften Pflegefachhelfer/in (Krankenpflege) erfolgreich ab. Insgesamt 33 Absolventen werden weiterhin den RoMed Kliniken treu verbunden bleiben.

romed 2

Foto: RoMed Kliniken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.