Urlauber fand Bombe im Bach

Es war ein Urlaubsgast, der am heutigen Samstag im Auerbach in Oberaudorf einen Sprengkörper gefunden hat – wir berichteten. Der verständigte Kampfmittel-Beseitigungsdienst identifizierte den Sprengkörper als eine 8,8 cm Raketen-Panzerbüchsgranate, gefüllt mit 700 g TNT aus dem Zweiten Weltkrieg, die noch als explosionsfähig eingestuft wurde und deshalb nicht transportfähig war. Das meldet das Polizeipräsidium. Durch die Experten wurde ein Sperrradius von 200 Metern festgelegt.

Rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei evakuierten und warnten Bewohner, Spaziergänger und Badegäste im betroffenen Bereich.

Rund 60 Personen mussten kurzfristig ihre Häuser verlassen.

Nachdem die Räumung des Gebiets abgeschlossen war, führte der Kampfmittelräumdienst die kontrollierte Sprengung der Granate durch – dann konnte der betroffene Bereich wieder freigegeben werden.

Abschließend ist zu erwähnen, dass der gesamte Einsatz unter erheblichem Zeitdruck bewältigt werden musste, da auf das Team des Kampfmittelräumdienstes heute ein weiterer, zeitkritischer Einsatz in Augsburg wartete.

 




Viertes Spiel, vierter Sieg!

Die Erfolgsgeschichte der Wasserburger Löwen nimmt kein Ende. Mit einem deutlichen und verdienten 4:0-Sieg konnten die Löwen am Samstagnachmittag ihre Tabellenführung in der Landesliga erfolgreich verteidigen. Die Fußballer haben nun jeden Grund beim Wasserburger Weinfest auf den bisherigen Saisonstart anzustoßen. Die Bilanz von vier Siegen in vier Spielen kann sich sehen lassen …

Kurz vor der Pause konnte Matthias Haas per Elfmeter die 1:0-Führung gegen den VfB Hallbergmoos erzielen. Der zweite Treffer war ein Tor der Marke Weltklasse. Dominik Haas toppte mit einem Halbvolley-Spannschuss – wieder vom Mittelkreis – sein Tor vom vergangenen Mittwoch. Neuzugang Albert Schaberl krönte seine erneut gute Leistung mit zwei Toren.

Ausführlicher Spielbericht folgt …




Großeinsatz der Retter am Chiemsee

Als am heutigen Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr heftige Windböen und Regen über den Altlandkreis fegten, war genau der gleiche, plötzliche Wetter-Umschwung auch vor allem im westlichen Teil des Chiemsees! Zahlreiche Wassersportler gerieten deshalb in Seenot. Obwohl die Rettungsboote unmittelbar nach Auslösen der Sturmwarnung ausgelaufen waren, um Schwimmer und kleinere Wasserfahrzeuge vor dem Unwetter noch zu warnen, waren trotzdem zahlreiche Hilfeleistungen auf dem Wasser erforderlich.

Gemeinsam mit der Wasserschutzpolizei waren die Rettungsdienste am Chiemsee mit allen verfügbaren Booten im Einsatz, um Schwimmer, Standup-Paddler, Kajakfahrer, Elektroboote und aufgelaufene Segelboote zu bergen.

Alle Einsätze verliefen zum großen Glück ohne Personen- und größere Sachschäden.

Insgesamt wurden sechs Schwimmer, acht Standup-Paddler, sieben Besatzungen von Elektrobooten, fünf Kajakfahrer und drei Besatzungen von aufgelaufene Segelyachten gerettet und die Boote freigeschleppt.

Die Wasserschutzpolizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Rettungsmittel wie Schwimmwesten immer einsatzklar sein und bei Bedarf rechtzeitig angelegt werden müssen.

Ferner sollten die Standorte der Sturmwarnleuchten am Chiemsee jedem Wassersportler bekannt sein und, je nach Wetterlage, beobachtet werden.




Bombenfund in Oberaudorf

In Oberaudorf wurde im Bereich des Auerbachs an der Sudelfeldstraße ein Sprengkörper gefunden. Dieser muss kontrolliert gesprengt werden, meldet das Bundesamt für Bevölkerungsschutz. Eine Räumung wird im Radius von 200 Metern um den Fundort herum vorbereitet. In Kürze werden die betroffenen Straßen gemeldet und gesperrt. Aktuell besteht keine akute Gefahr für die Bevölkerung, so das Bundesamt auf seiner neuen Warn-App.




Der Knockout in nur 19 Minuten

Vor der Traum-Kulisse von 800 Zuschauern ging am gestrigen Abend der Regionalliga-Schlager zwischen Buchbach und den Sechzgern aus Rosenheim über die Bühne. Mit einer bitteren 0:3-Schlappe für Letzterer inklusive. Daran konnten in der zweiten Hälfte auch die eingewechselten Korbi Linner aus Griesstätt und der Ex-Wasserburger Topstürmer Andrija Bosnjak – bei seiner Premiere im Team – nichts ändern. In der Buchbacher Mannschaft um Maxi Hain hatten an dem heißen Abend innerhalb von nur 19 Minuten Schlag auf Schlag getroffen: Patrick Drofa, Max Bauer und Moritz Sassmann.

Noch nicht zum Einsatz kam bei Buchbach Torjäger Thomas Breu, der aber nach seiner Verletzung wenigstens wieder auf der Bank saß.

So haben sie gestern gespielt (rechts Rosenheim):

keeper Daniel Maus 21 1 Mario Stockenreiter keeper
player Moritz Moser 3 4 Pius Krätschmer player
captain Maximilian Hain 5 5 Georg Lenz substition guest player
player Marco Rosenzweig 6 6 Linor Shabani yellow card player
player Samed Bahar 8 8 Maximilian Mayerl substition guest player
player substitution home Maximilian Drum 14 11 Danijel Majdancevic player
player yellow card Markus Grübl 15 23 Omer Jahic player
player substitution home Patrick Walleth 16 24 Matthias Heiß captain
player substitution home Christian Brucia 17 27 Michael Neumeier substition guestyellow card player
player goal Maximilian Bauer 18 28 Philipp Maier yellow card player
player Aleksandro Petrovic 29 42 Ludwig Räuber player
Ersatzbank
keeper Egon Weber 1 30 Ilija Tomic keeper
substitute substitution home Thomas Leberfinger 4 7 Korbinian Linner substition guest substitute
substitute substitution homegoal Patrick Drofa 9 17 Robert Köhler substitute
substitute Thomas Breu 10 19 Adel Merdan substitute
substitute Stefan Denk 20 20 Leopold Krueger substition guest substitute
substitute Merphi Kwatu 25 31 Yanick Tobias substitute
substitute substitution homegoal Moritz Sassmann 27 45 Andrija Bosnjak substition guest substitute
Trainer
Bobenstetter Anton, Bichlmeier Andi Zaric, Ognjen



Wutanfall beim Tennisheim?

Gar nicht sportlich: Beim Tennisheim in Schnaitsee an der Kirchensurer Straße 29 hat ein bislang Unbekannter seiner Wut freien Lauf gelassen. Er hatte es auf eine weiße Sitzbank abgesehen, die komplett zerstört wurde. Der Sachschaden für den Verein wird auf 400 Euro geschätzt. Die Polizei fahndet …

Die Tatzeit war vermutlich bereits in der Nacht auf den vergangenen Mittwoch, melden die Beamten am heutigen Samstagnachmittag.

Die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung werden von der Polizeiinspektion Trostberg geführt. Es wird um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08621/98420 gebeten.




Am Abend in Schonstett: Tränen lachen!

Die große Festwoche beim SV Schonstett geht am heutigen Samstag um 15 Uhr sportlich weiter zum 60-Jährigen: Die Fußballer treten gegen den Patenverein vom DJK-SV Griesstätt an, zeitgleich öffnet auch schon der Biergarten. Entgegen gefiebert wird dann dem Highlight am Abend: Der beliebte Kabarettist Wolfgang Krebs (unser Foto zeigt ihn als Horsti) und die Bayerischen Löwen wollen für einen wahren Gaudigipfel sorgen. Der Einlass ist um 18 Uhr …

Fotos: Renate Drax

 

Auch als Edmund (Stoiber) genial – das Schonstetter Publikum darf gespannt sein …

Freie Platzwahl – der Beginn ist um 20 Uhr. Restkarten an der Abendkasse für 22 Euro.

Dann noch unser Blick auf den morgigen Festsonntag:

– Begrüßung der eingeladenen Vereine ab 8 Uhr mit Weißwurstfrühstück
– 9.30 Uhr: gemeinsamer Zug zum Festgottesdienst im Caritas-Park
– 10 Uhr: Festgottesdienst mit Pfarrer Reindl
– nach dem Gottesdienst: Festzug zurück zum Festzelt
– danach: Mittagstisch – es spielt die Söchtenauer Blasmusik
– später Brotzeiten, Kaffee und Kuchen, Eis

 

 




Heiße Kämpfe in Oibich

Bereits zum 24. Mal geht es ab dem kommenden Montag um den Stockschützen-Wanderpokal der Gemeinde Albaching! Gemeldet haben sich wieder 18 Teams, die in drei Sechser-Gruppen starten. Die jeweils drei Erstplazierten qualifizieren sich für die Endrunde am Donnerstag, 2. August, Beginn 18.30 Uhr. Es wird spannend …

Die Vorrunden-Begegnungen starten am Montag-Mittwoch, jeweils erst um 19 Uhr. Pokalverteidiger ist die Bunte Mischung.

Ärgster Spielverderber für den erneuten Pokalgewinn dürften erneut die Veteraner werden. Aber auch die Berger Scharfschützen und die Kaltenecker Daub’n Schiaba wollen es diesmal wissen.

Gespielt wird wieder nach den Bestimmungen der letzten Jahre. Das Wichtigste dabei ist, dass die Laufsohlen lila und blau nicht verwendet werden dürfen.

Die einzelnen Gruppen starten wie folgt:

Montagsgruppe: Bayern Freunde Oibich, Fußballer, Soli, Oibich Ultras, „Veteraner“, Berger Scharfschützen.
Dienstagsgruppe: Daub’n Schiaba Kalteneck, Nasenbachverein, Bunte Mischung, Oll 4 One, Katholische Frauengemeinschaft, Die Kleeblätter.
Mittwochgruppe: Gemeinderat, Freiwillige Feuerwehr, Schützenverein, Die Ventildrucker (Bläser), Theater- und Musikverein, De Dartler (Dartverein).

 




Amerang hilft Pfarrer im Kongo

Es geht um Projekte von Pfarrer Placide Khonde in Boma im Kongo: Ein Benefizkonzert findet am morgigen Sonntag, 29. Juli, um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Rupert in Amerang statt – es ist ein Konzert für Orgel mit Gesang. Die Sopranistin Barbara Pischetsrieder aus Fischbachau (unser Foto) musiziert zusammen mit Konrad Späth, Kirchenmusiker in Trostberg, an der mechanischen Orgel, die im Jahr 1987 von der Orgelbaufirma Riegner & Friedrich aus Hohenpeißenberg erbaut wurde. Konrad Späth stellt dabei die 24 Register der Orgel in den verschiedensten Klangfarben vor.

Er spielt unter anderem die Fanfare D-Dur von Lemmens, ein Trumpet Tune
von Purcell, Variationen von Mendelssohn-Bartholdy und eine
Orgelimprovisation.

Zusammen mit der Sängerin erklingen außerdem Werke von Mozart (Laudate
Dominum), von Händel (Haec est regina virginum), Terziani (Salve
Regina) und andere feierliche Werke.

Der Eintritt ist frei, jedoch sind eben Spenden für die Projekte von
Pfarrer Placide Khonde in Boma im Kongo erbeten.




„Ja, es schmeckt!“

Die Bierprobe für das bevorstehende Attler Herbstfest hat ja schon eine lange Tradition. Öffentlich zelebriert wird sie aber erst seit zwei Jahren, als der Münchener Pfarrer Rainer Maria Schießler die Schirmherrschaft übernommen hatte. Jetzt war es nun die Aufgabe des neuen Schirmherrn Jürgen Kirner, bekannt von der Couplet-AG und als Kabarettist der „Brettlspitzen“ im BR, das offiziell erste Fassl zum Attler Herbstfest anzuzapfen. Vorausgegangen war ein Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Michael in Attel, zu der die gesamte Pfarrei eingeladen war. Über 150 Gäste folgten der Einladung und dem Gottesdienst von Pfarrer Rainer Maria Schießler aus München (Foto unten).

Unser Foto ganz oben zeigt von links Eugen Münch, Rainer Maria Schießler, Anderl Palmberger, Vorstand Jonas Glonnegger, Vorstand Franz Hartl, die Festwirte Konrad Stemmer und Herbert Prantl-Küssel sowie Schirmherr 2018, Jürgen Kirner, Festwirt Florian Ott, Braumeister Heinrich Stadler.

Bei der anschließenden Verköstigung des Gerstensafts von Bräu Eugen Münch aus Tüssling gab´s im Kirchhof zünftige Musik, einen Auftritt der Attler Volkstanzgruppe und für jeden Besucher neben dem Freibier der Brauerei Bräu im Moos noch eine Portion Obazd´n mit Brezn.

Unter die Gäste gesellte sich auch Vorjahres-Schirmherrin Gitti Walbrunn, bekannt aus der Vorabendserie „Dahoam is dahoam“. Somit kamen an diesem Abend insgesamt drei Schirmherren zusammen. Eine schöne Tradition, die hoffentlich noch viele Fortsetzungen haben wird. 

mjv

 

 




… der die Babies bringt!

Ein langer, gerader Hals und ein nicht minder langer Schnabel sind zwei der Erkennungszeichen von Störchen. Allzu oft sind sie nicht zu sehen. Vor allem dann halt an den Häusern und Gärten, wenn sie nachgemacht und selbst gebastelt sind, weil es wunderbaren Nachwuchs gab und im Volksmund ja der Storch das Kind gebracht hat. Nahe des Chiemsees heute mal ein aktueller Schnappschuss der echten Storchen-Art …

Foto: Hötzelsperger




Ein neues Spielgerät für den Spielplatz

Der Bachmehringer Spielplatz wird sowohl von den Anwohnern aus Bachmehring, als auch aus Eiselfing genutzt. Ebenso ist der Spielplatz ein begehrtes Ausflugsziel für die Grund- und Mittelschule Eiselfing und für den Kindergarten St. Rupert. Um den Kindern ein tolles Spielerlebnis zu ermöglichen, wurden neue Spielgeräte angeschafft. Konrad Angerer, Leiter der Sparkassengeschäftsstelle in Eiselfing, überreichte eine Spende in Höhe von 500 Euro für die Anschaffung eines Federspielgerätes an die Gemeinde Eiselfing.

Foto (von links): Konrad Angerer, Leiter der Sparkassen-Geschäftsstelle in Eiselfing, Christine Wagner mit Sohn; Kathrin Pauker mit Tochter und Georg Reinthaler, Erster Bürgermeister der Gemeinde Eiselfing.




Motorradfahrer bricht sich Fuß

Am gestrigen Freitag fuhr gegen 13.15 Uhr ein 51-jährige Mann aus Töging mit seinem Motorrad auf der B12 in Richtung Mühldorf. Kurz nach Reichertsheim wollte er einen vor ihm fahrenden Pkw überholen, scherte aus und übersah dabei, dass ihm eine 19-jährige Frau aus Rosenheim mit ihrem Pkw entgegenkam. Die junge Frau wich noch nach rechts aus – ihr Auto streifte dennoch das Motorrad.

Der Töginger kam dabei nicht zu Sturz und konnte das Motorrad noch anhalten und am rechten Straßenrand abstellen.

Er erlitt beim Zusammenprall mit Pkw einen offenen Bruch des linken Fußes. Er wurde in das Krankenhaus nach Mühldorf gebracht.

Verkehrsteilnehmer, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, werden gebeten, sich als Zeugen bei der Polizeistation Haag unter der Telefonnummer 08072/9182-0 zu melden.




Toto-Pokal: Rosenheim trifft auf Türkgücü

Während auf der kleineren Kreisebene die Gruppenphase gerade zu Ende geht mit Edling, Ramerberg, Eiselfing und Schnaitsee (wir berichteten), wurde im Toto-Pokal die erste Hauptrunde ausgelost! Dem Sieger winkt hier am Ende die Teilnahme am großen DFB-Pkal-Wettbewerb! Die Rosenheimer Sechzger treffen dabei auf den Bayernligisten SV Türkgücü-Ataspor München. Und Waldkraiburg, das Edling ja im vergangenen Wettbewerb leider auf den Vizeplatz auf Kreisebene verwiesen hatte (unser Foto), trifft daheim auf Wunschgegner Buchbach! Unser Blick auf die gesamte Gruppe – den FC Emmering hierbei bitte nicht mit dem TSV Emmering aus dem Nachbar-Landkreis Ebersberg verwechseln …

In fünf Regionalzonen spielen 64 Vereine aus ganz Bayern am 7./8. August sowie 14./15. August um den Einzug in die 2. Toto-Pokal-Hauptrunde.

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) und Partner Lotto Bayern haben in der Spielbank Bad Kötzting die Paarungen der 1. Hauptrunde im Toto-Pokal-Wettbewerb ausgelost. Dabei konnten sich die 24 Kreissieger innerhalb ihrer Regionalzone ihren Wunschgegner aussuchen.

Für einen echten Pokal-Kracher entschied sich der SV Dornach (Kreissieger München). Der Bezirksligist empfängt Drittligist TSV 1860 München.

Auch der FC Emmering (Kreissieger Zugspitze, Kreisklasse) und der 1. FC 1906 Bad Kissingen (Kreissieger Röhn, Bezirksliga) erwischten Traumlose: Emmering erwartet im eigenen Stadion den Drittligisten SpVgg Unterhaching zum „David-gegen-Goliath“-Duell und der 1. FC Bad Kissingen freut sich auf einen Pokalfight gegen den Drittligisten FC Würzburger Kickers. Der SV DJK Oberschwarzach (Kreissieger Schweinfurt, Bezirksliga) bekommt es mit dem amtierenden Toto-Pokal-Sieger 1. FC Schweinfurt 05 zu tun.

„Die Wunschlose garantieren kleinen Klubs große Spiele – und das auf dem eigenen Vereinsgelände. Einmal im Leben in einem Pflichtspiel gegen den TSV 1860 München, die SpVgg Unterhaching oder die Würzburger Kickers anzutreten – davon träumt jeder Amateurfußballer. Das sind Fußballfeste, die ganz sicher in die Vereinsgeschichte eingehen“, erklärt Verbands-Spielleiter Josef Janker.

Der bayerische Pokalsieger 2018/19 startet in der folgenden Saison im DFB-Pokal. Dort winken ein echter Pokalknüller gegen einen namhaften Bundesligisten und Einnahmen aus der DFB-Pokal-Vermarktung von weit über 100.000 Euro.

Amtierender Toto-Pokal-Sieger ist der 1. FC Schweinfurt 05, der in Runde eins am 17. August (20.45 Uhr) den FC Schalke 04 zu Gast hat.

BFV-Partner Lotto Bayern spendet für jedes im Toto-Pokal erzielte Tor der Saison 2018/19 zehn Euro an die BFV-Sozialstiftung. Bereits in den Finalspielen auf Kreisebene sind 133 Treffer gefallen, was der Sozialstiftung vor Beginn der Hauptrunde mit dann 64 Mannschaften bereits 1330 Euro von Lotto Bayern beschert.

Gruppe 5: Süd – 16 Vereine

SV Dornach (Kreissieger München, Bezirksliga) – TSV 1860 München (3. Liga)
FC Emmering (Kreissieger Zugspitze, Kreisklasse) – SpVgg Unterhaching (3. Liga)
VfL Waldkraiburg (Kreissieger Inn/Salzach, Bezirksliga) – TSV Buchbach (Regionalliga)
NK Croatia Großmehring (Kreissieger Donau/Isar, Kreisliga) – VfR Garching (Regionalliga)
FC Ergolding (Kreissieger Landshut, Bezirksliga) – SpVgg Landshut (Landesliga)
ASV Dachau (Landesliga) – FC Pipinsried (Regionalliga)
SV Türkgücü-Ataspor München (Bayernliga) – TSV 1860 Rosenheim (Regionalliga)
FC Unterföhring (Bayernliga) – SV Heimstetten (Regionalliga)

Die weiteren Paarungen der 1. Hauptrunde

Gruppe 1: Nordwest – 12 Vereine

DJK Hain (Kreissieger Aschaffenburg, Bezirksliga) – SV Viktoria Aschaffenburg (Regionalliga)
SV DJK Oberschwarzach (Kreissieger Schweinfurt, Bezirksliga) – 1. FC Schweinfurt 05 (Regionalliga)
1. FC 1906 Bad Kissingen (Kreissieger Röhn, Bezirksliga) – FC Würzburger Kickers (3. Liga)
SV Arberg (Kreissieger Nürnberg/Frankenhöhe, Kreisliga) – Würzburger FV (Bayernliga)
TSV Uettingen (Kreissieger Würzburg, Bezirksliga) – TSV Großbardorf (Bayernliga)
TSV Aubstadt (Bayernliga) –  SpVgg Ansbach (Bayernliga)

Gruppe 2:  Nordost – 12 Vereine

Kickers Selb (Kreissieger Hof/Tirschenreuth/Wunsiedel, Bezirksliga) – SpVgg Bayern Hof (Bayernliga)
SK Lauf (Kreissieger Erlangen/Pegnitzgrund, Bezirksliga) – 1. SC Feucht (Landesliga)
FC Coburg (Kreissieger Coburg/Kronach/Lichtenfels, Landesliga) – SpVgg Oberfranken Bayreuth (Regionalliga)
SV Sorghof (Kreissieger Amberg/Weiden, Bezirksliga) – SV Seligenporten (Bayernliga)
FC Eintracht Bamberg 2010 (Kreissieger Bamberg/Bayreuth/Kulmbach, Landesliga) – SC Eltersdorf (Bayernliga)
1. FC Sand/Main (Bayernliga) – ATSV Erlangen (Bayernliga)

Gruppe 3: Südost – 12 Vereine

SV Burgweinting (Kreissieger Regensburg, Kreisliga) – SV Wacker Burghausen (Regionalliga)
SV Schwarzhofen (Kreissieger Cham/Schwandorf, Bezirksliga) – SV Schalding-Heining (Regionalliga)
TSV Regen (Kreissieger Bayerwald, Kreisliga) – DJK Vilzing (Bayernliga)
1. FC Passau (Kreissieger Passau, Landesliga) – TSV Bogen (Landesliga)
TSV Pilsting (Kreissieger Straubing, Kreisliga) – ASV Cham (Landesliga)
SV Erlbach (Landesliga) – FC Töging (Landesliga)

Gruppe 4: Südwest – 12 Vereine

DJK Dollnstein (Kreissieger Neumarkt/Jura, Kreisklasse) – VfB Eichstätt (Regionalliga)
VfR Neuburg/Donau (Kreissieger Augsburg, Landesliga) – FC 1920 Gundelfingen (Landesliga)
SpVgg Deiningen (Kreissieger Donau, Kreisliga) – TSV Rain/Lech (Bayernliga)
FC Kempten (Kreissieger Allgäu, Landesliga) – FC Memmingen (Regionalliga)
TSV Schwabmünchen (Bayernliga) – FV Illertissen (Regionalliga)
SC Ichenhausen (Landesliga) – SV Mering (Landesliga)




Musikalisch und schnell

Sie sind nicht nur musikalisch, sondern auch schnell: Dies bewiesen die Mitglieder der Jugendblaskapelle Wildenwart bei ihrem Ausflug jetzt zur Kart-Anlage in Eiselfing. Es war ein Dank an die Dirndl und Buam zum Abschluss des Schuljahres für ihre vielen Proben und Auftritte, so Eva-Maria Gruber, die Leiterin der Jugendblaskapelle.

Fotos: hö




Der unglaubliche Blick zum Himmel

Überall standen die Bürger im Freien und blickten nach ganz oben: Tausende Menschen haben gestern Nacht auch bei uns im Altlandkreis die längste totale Mondfinsternis des Jahrhunderts bestaunt. Der Vollmond für genau 103 Minuten in rotem Licht und dazu auch noch ein hell leuchtender Planet Mars in Mondnähe! Von manchen Stellen aus war der Blick in den sternenklaren Himmel überwältigend. Ein vergleichbares Ereignis wird es erst im Jahre 2123 wieder geben.