Aus Opferstöcken Geld „gefischt“

BlaulichtEdling/Amerang/Schonstett/Reitmehring/Griesstätt – Ein Mann, der seit geraumer Zeit aus verschiedenen Kirchen im Altlandkreis Geld aus Opferstöcken gestohlen hat, wurde gestern verhaftet. Der 34-jährige Wohnsitzlose wurde am heutigen Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt und kam in Untersuchungshaft, so die Polizei am Nachmittag. Er gestand, dass er mit Hilfe von Drähten seit geraumer Zeit immer wieder in Kirchen Geld aus Opferstöcken „gefischt“ hatte. Allein am gestrigen Donnerstag soll er so in Kirchen in Edling, Amerang, Vogtareuth und Schonstett erfolgreich gewesen sein, so die Polizei. In Reitmehring und Griesstätt verließ er die Kirchen ohne Beute. Einen weiteren Diebstahl …

… beging der Mann laut eigenen Angaben vor wenigen Tagen in einer kleinen Gemeindekirche bei Freising. Der 34-Jährige wurde festgenommen und verbrachte die Nacht in einer Haftzelle, heißt es.

Er war Beamten der Polizei am Donnerstagabend gegen 18.20 Uhr in Stephanskirchen aufgefallen. Als bei ihm zwei Drähte gefunden wurden, an deren Spitzen Klebeband angebracht war, geriet er in Verdacht. Der Mann gestand die Taten bald. Das Bargeld, das der Tatverdächtige bei sich hatte, wurde sichergestellt. Nachdem die ersten Ermittlungen vom Kriminaldauerdienst durchgeführt wurden, übernahm das zuständige Fachkommissariat der Kripo den Fall.

Deren Ermittler führten den Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft am heutigen Freitag dem Ermittlungsrichter vor. Der erließ einen Haftbefehl gegen den 34-Jährigen, er kam anschließend in eine Justizvollzugsanstalt.

Pfarreien, die von dem mutmaßlichen Seriendieb, so die Polizei, möglicherweise auch bestohlen wurden oder sonst Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo unter 08031/2000 zu melden.




Biergeschichten, Anekdoten und Kellerführung

BierZu einer besonderen Bierführung laden die Kellerfreunde und Stadtführerin Irene Kristen-Deliano am 15. Mai, 19 Uhr, Treffpunkt Rathaus, ein. Zu Beginn folgt eine Stadtführung mit Geschichten rund um das Bier in Wasserburg. Die Führung endet in der Kellerstraße und dort haben die Teilnehmer die Gelegenheit, das Labyrinth im Berg, wie die Bierkeller noch genannt werden, in einer verkürzten Kellerführung kennen zu lernen. Die Sommerbierkeller legen Zeugnis der Braukunst von einst ab. Wer Lust hat, kann am Ende der Führung auf die gute alte Zeit“ anstoßen.

Preis: 14 Euro inklusive oana Hoibn!

Kartenvorverkauf in der Gäste-Info: 08071-10522.




Russisches Chorkonzert in St. Jakob

chorDer Vorverkauf läuft: An Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 29. Mai, erwartet die Stadt Wasserburg ein besonderes Konzertereignis. Der international renommierte Kammerchor des Smolny-Klosters St. Petersburg ist im Rahmen seiner Deutschlandtournee zu Gast in der Stadtpfarrkirche St. Jakob und präsentiert dort ein russisches A-capella-Programm. Neben Ausschnitten aus der berühmten Marien-Vesper von Sergei Rachmaninov singt der Chor unter seinem Dirigenten Vladimir Begletsov unter anderem Werke von Alexander Gretchaninov und Valery Gavrilin.

Mit seinen 32 Chormitgliedern, größtenteils Gesangsstudenten und Absolventen des St. Petersburger Konservatoriums, zählt der Chor zu den bekanntesten Vokalensembles Russlands.

Unter seinem vielfach ausgezeichneten Dirigenten Vladimir Begletsov sang der Chor neben einem breitgefächerten klassischen, europäischen und russischen Konzertrepertoire zahlreiche Uraufführungen mit Werken bekannter russischer Komponisten, wie z.B. Sergei Ekimov oder Anatoly Korolev. Die häufige Zusammenarbeit mit berühmten Künstlern wie Valery Gergiev oder Krzysztof Penderecki belegt die herausragende Qualität des Chores.

Das Konzert am 29. Mai in der Stadtpfarrkirche St. Jakob beginnt um 19 Uhr.

Karten sind zu 18 € und ermäßigt 13 €* (zzgl. VVK 1,80 €) erhältlich beim Ticketservice der Sparkasse Wasserburg (Telefon 08071 101129, email: www.sparkasse-wasserburg.de), in den Geschäftsstellen der Sparkasse Wasserburg, bei der Buchhandlung Herzog (Salzenderzeile 10), bei Unifoto Wasserburg (Schustergasse 2), sowie an der Abendkasse. Es besteht freie Platzwahl.

*Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte.




Meisterschaft: Eine Feier jagt die andere …

m1Das wird wohl noch bis nächsten Donnerstag so weiter gehen: Nach dem grandiosen Gewinn des Pokals und der Deutschen Meisterschaft ist bei unseren Wasserburger Basketball-Mädels jetzt erstmal Feiern angesagt. Gemeinsam mit dem ganzen Team, den Sponsoren, dem neuen Stadtrat und allen Fans wird es am 15. Mai, 18 Uhr, auf dem Marienplatz die große Abschluss-Sause geben. Doch zuvor ging’s erstmal gediegener zu. Im Herrenhaus hatte am Tag nach dem Finalsieg Hauptsponsor Toni Meggle zur Meisterfeier geladen. 

Zum Abendessen traf man sich bei Anne, Maria und Mike im Herrenhaus und genoss gemeinsam ein paar schöne Stunden. Unter anderem mit dabei: Sil van der Ploeg (Vorsitzender des Vorstands von Meggle), Christian Sedlatschek (Vorstand Finanzen bei Meggle, auf dem Foto oben ganz vorne), Hansi Brei, der Vater der Wasserburger Basketball-Erfolgsgeschichte (oben rechts), Trainer Bastian Wernthaler (Zweiter von rechts) sowie natürlich Toni Meggle und seine Frau Marina.

m2

Die Besten kommen aus Wasserburg! Toni Meggle im perfekten Sieger-Outfit im Gespräch mit den Basketballerinnen. Fotos: UP




Ist Albaching der lachende Dritte?

1tsv haagDas Fußball-Fieber steigt in Soyen, Albaching und Haag. Na, doch no ned wega da WM mim Bundesjogi und seine Cracks! Nur noch drei Spieltage stehen der A-Klasse bevor und gleich zwei Hammer-Derbys gibt’s am Sonntag für die Altlandkreis-Teams – an der Spitze der Liga: Tabellenführer Soyen empfängt daheim den TSV Haag, derzeit Tabellendritter. Anpfiff ist um 15 Uhr. Geht die Partie unentschieden aus, könnte der SV Albaching der lachende Dritte sein – vorausgesetzt die Greißl-Kicker gewinnen gegen Schechen daheim (ab 14 Uhr). Dann nämlich erobern sie Platz eins – zwei Spieltage später wäre das die Lizenz für die Kreisklasse.

Noch a bissal Theorie: Spielt Oibich gegen Schechen unentschieden und gewinnt Haag in Soyen – ja dann haben alle drei Teams jeweils 46 Punkte und teilen sich sozusagen Platz eins. Und das nur zwei Spieltage vor Saisonende …

Hier alle Spiele der A-Klasse an diesem Wochenende:

Samstag

14 Uhr SV Ostermünchen II – DJK SV Oberndorf II

18.30 Uhr SC Rechtmehring – SV Reichertsheim II

Sonntag

13 Uhr FC Grünthal II – TSV Gars

14 Uhr SV Albaching – SV Schechen

15 Uhr TSV 1932 Aßling – FC Maitenbeth

15 Uhr TSV Soyen – TSV Haag

15 Uhr TSV Schnaitsee – DJK SV Edling II

Die aktuelle Tabelle der A-Klasse 3 (Quelle bfv):

Pl. Verein Spiele S U N Torverh. Tordiff. Pkt. Trend
1 TSV Soyen 23 13 7 3 43 : 25 18 46
2 SV Albaching 23 14 3 6 56 : 35 21 45
3 TSV Haag 23 12 7 4 41 : 18 23 43
4 FC Grünthal II 23 12 6 5 48 : 41 7 42
5 SV Schechen 23 12 5 6 46 : 23 23 41
6 SC Rechtmehring 23 10 6 7 45 : 32 13 36
7 FC Maitenbeth 23 9 4 10 36 : 42 -6 31
8 TSV Gars 23 8 5 10 38 : 40 -2 29
9 SV Ostermünchen II 23 7 5 11 33 : 35 -2 26
10 DJK SV Edling II 23 7 5 11 35 : 38 -3 26
11 SV Reichertsheim II 23 7 3 13 23 : 43 -20 24
12 TSV Schnaitsee 23 6 4 13 23 : 41 -18 22
13 TSV 1932 Aßling 23 5 5 13 28 : 57 -29 20
14 DJK SV Oberndorf II 23 4 5 14 22 : 47 -25 17



Der nächste Gartenmöbel-Diebstahl …

Silhouette of hooded man or hooliganEdling – Die Diebstahl-Serie von Gartenmöbeln im Altlandkreis nimmt größere Formen an: Jetzt wird auch aus Edling in der Nacht zum heutigen Freitag ein Fall – ähnlich dem aus Unterreit (wir berichteten heute bereits) von der Polizei gemeldet. Diesmal ist ein Fitnessstudio am Gewerbering in Edling betroffen. Dort verschwanden drei Liegestühle, ein Sonnensegel mit Montagezubehör und ein Beachvolleyballnetz. Die Tatzeit liegt auch hier zwischen gestern, 22 Uhr, und heute, 8.30 Uhr. Auf Grund der gestohlenen Gegenstände geht auch hier die Polizei davon aus, dass die unbekannten Täter mit einem Fahrzeug unterwegs waren.

Wer zur fraglichen Zeit etwas Verdächtiges beobachtet hat, bitte sich bei der Polizei Wasserburg unter 08071/9177-0 melden.




Mit skandinavischer Lässigkeit

SoundWasserburg – Soundbreaker, diesen Auslesefilm aus Finnland gibt es im Mai im Wasserburger Kino zu sehen. Finnen können nicht nur kauzig-coole Komödien, für Musik-Dokus haben sie gleichfalls ein gutes Händchen. Mit skandinavischer Lässigkeit und Sensibilität zeichnet Regisseur Kimmo Koskela diese Biografie: Poetische Bilder, wenig Worte, grandiose Musik – das ergibt eine vergnüglich prickelnde Doku über einen unterhaltsamen Maestro. Nach der populären „Mama Afrika“ von Mika Kaurismäki folgt der nächste Streich, ein Porträt des berühmten Akkordeon-Virtuosen Kimmo Pohjonen. Der smarte Künstler-Rebell, ein „Jimi Hendrix des Akkordeons“, schert sich nicht um Konventionen, sondern entwickelt trotzig kreativ sein ganz eigenes Konzept von Musik.

Finnland 2012 REGIE Kimmo Koskela DARSTELLER Kimmo Pohjonen, Samuli Kosminen, Kronos Quartet KAMERA Kimmo Koskela MUSIK Kimmo Pohjonen AB 0 JAHRE LÄNGE 89 MIN. FILMREIHE Auslesefilm WEB-LINK http://www.soundbreaker.de/

Das Wasserburger Kino-Programm am Wochenende:

Freitag

18.00 UHR Bizum Hoca – Unser Hodscha

18.30 UHR GASTARBEITER GOTTES

20.15 UHR Irre sind männlich

20.30 UHR WAS BIN ICH WERT?

22.15 UHR Miss Sixty

22.30 UHR Irre sind männlich

Samstag

13.30 UHR Lego Movie

13.45 UHR Pettersson & Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft

15.30 UHR Rio 2 – Dschungelfieber in 3D

16.00 UHR Bizum Hoca – Unser Hodscha

18.00 UHR Miss Sixty

18.30 UHR LA BRASS BANDA

20.15 UHR Irre sind männlich

20.30 UHR AMMA & APPA

22.15 UHR Miss Sixty

22.30 UHR Irre sind männlich

Sonntag

11.00 UHR Spuren

11.05 UHR Molière auf dem Fahrrad

13.30 UHR Lego Movie

13.45 UHR Pettersson & Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft

15.30 UHR Rio 2 – Dschungelfieber in 3D

15.45 UHR Miss Sixty

18.00 UHR Miss Sixty

18.30 UHR WAS BIN ICH WERT?

20.15 UHR Irre sind männlich

20.30 UHR THE SPECIAL NEED




Ausschüsse und Referate neu besetzt

srNeun Referenten, sechs Ausschüsse: Der Wasserburger Stadtrat hatte bei seiner konstituierenden Sitzung eine ganze Menge an Aufgaben zu verteilen. Überraschungen blieben aus. Nicht durchsetzen konnten sich die Freien Wähler, die sich für einen Reitmehring-Referenten stark machten. Sie fanden dafür keine Mehrheit und handelten sich eine Abstimmungsschlappe ein. Genau so wie die Grünen, die die Reduzierung der Referate gefordert hatten und gerne das Sport- und das Kulturreferat zusammengelegt hätten. Alle Referenten alle Ausschüsse …

Die Referenten:

Feuerwehr und Liegenschaften: Markus Pöhmerer

Jugend und Familie: Irene Langer

Kultur: Edith Stürmlinger

Sport: Markus Bauer

Schulen und Kindergärten: Elisabeth Fischer

Senioren: Friederike Kayser-Büker

Stadtwerke: Dr. Christine Mayerhofer

Umwelt, Naturschutz und Kläranlage: Lorenz Huber

Wirtschaft: Oliver Winter

Die Ausschüsse der Stadt Wasserburg

1.

Haupt- und Finanzausschuss,

bestehend aus dem 1. Bürgermeister als Vorsitzenden und 6 ehrenamtlichen Stadtratsmitgliedern.

 

1.

SPD

Wolfgang Janeczka

1.

2.

Friederike Kayser-Büker

Irene Langer

2.

SPD

Werner Gartner

1.

2.

Dr. Christine Mayerhofer

Marlene Hof-Hippke

3.

BF/FW

Edith Stürmlinger

1.

2.

Josef Baumann

Lorenz Huber

4.

Grüne

Markus Hoeft

1.

2.

Christian Stadler

Alexander Hartung

5.

CSU/WBl

Oliver Winter

1.

2.

Markus Pöhmerer

Wolfgang Schmid

6.

CSU/WBl

Elisabeth Fischer

1.

2.

Otto Zwiefelhofer

Armin Sinzinger

 

 

2.

Bauausschuss,

bestehend aus dem 1. Bürgermeister als Vorsitzenden und 6 ehrenamtlichen Stadtratsmitgliedern.

 

1.

SPD

Peter Stenger

1.

2.

Marlene Hof-Hippke

Dr. Christine Mayerhofer

2.

SPD

Friederike Kayser-Büker

1.

2.

Werner Gartner

Sophia Jokisch (Linke)

3.

BF/FW

Dr. Hermann Budenhofer

1.

2.

Norbert Buortesch

Josef Baumann

4.

Grüne

Christian Stadler

1.

2.

Markus Hoeft

Alexander Hartung

5.

CSU/WBl

Wolfgang Schmid

1.

2.

Markus Pöhmerer

Markus Bauer

6.

CSU/WBl

Andreas Ass

1.

2.

Otto Zwiefelhofer

Armin Sinzinger

3.

Umweltausschuss,

bestehend aus dem 1. Bürgermeister als Vorsitzenden und 6 ehrenamtlichen Stadtratsmitgliedern.

 

1.

SPD

Peter Stenger

1.

2.

Dr. Christine Mayerhofer

Friederike Kayser-Büker

2.

Linke

Sophia Jokisch

1.

2.

Wolfgang Janeczka

Werner Gartner

3.

BF/FW

Norbert Buortesch

1.

2.

Lorenz Huber

Edith Stürmlinger

4.

Grüne

Alexander Hartung

1.

2.

Christian Stadler

Markus Hoeft

5.

CSU/WBl

Wolfgang Schmid

1.

2.

Markus Pöhmerer

Andreas Ass

6.

CSU/WBl

Armin Sinzinger

1.

2.

Otto Zwiefelhofer

Markus Pöhmerer

4.

Werkausschuss,

bestehend aus dem 1. Bürgermeister als Vorsitzenden und 6 ehrenamtlichen Stadtratsmitgliedern.

 

1.

SPD

Marlene Hof-Hippke

1.

2.

Irene Langer

Wolfgang Janeczka

2.

SPD

Dr. Christine Mayerhofer

1.

2.

Peter Stenger

Friederike Kayser-Büker

3.

BF/FW

Lorenz Huber

1.

2.

Edith Stürmlinger

Norbert Buortesch

4.

Grüne

Alexander Hartung

1.

2.

Markus Hoeft

Christian Stadler

5.

CSU/WBl

Otto Zwiefelhofer

1.

2.

Markus Bauer

Oliver Winter

6.

CSU/WBl

Markus Pöhmerer

1.

2.

Armin Sinzinger

Wolfgang Schmid

 

5.

Rechnungsprüfungsausschuss,

bestehend aus 4 ehrenamtlichen Stadtratsmitgliedern.

 

1.

SPD

Irene Langer

Peter Stenger

2.

BF/FW

Josef Baumann

Edith Stürmlinger

3.

Grüne

Alexander Hartung

Markus Hoeft

4.

CSU/WBl

Armin Sinzinger

Wolfgang Schmid

Vorsitzender:

bis 30.04.2016: Josef Baumann

ab 01.05.2016: Armin Sinzinger

sr2

Der Wasserburger Stadtrat 2014. Fotos: Armbruster.

 

 




Tolle Idee: Maibaum mit besonderer Botschaft

1Edling – Schaut das nicht schön aus – ein Maibaum vor einer bayerischen Schule. Mit den Worten Respekt, Verantwortung, Zuverlässigkeit und Rücksicht als Taferln! Diese schöne Idee hatte die Franziska-Lechner-Schule in Edling mit Rektorin Eva Raab an der Spitze. Ein Gemeinschaftswerk, das heute im Rahmen eines Maifestes feierlich und nach bestem bayerischem Brauch von der ganzen Schulfamilie aufgestellt wurde. Alle Schüler und Lehrer haben auf dem acht Meter langen Traditionsstangerl unterschrieben – in Achtung der oben genannten Worte. Und in festlich bayerischer Tracht kamen die meisten …

2

3Besonders die Idee mit dem Unterschreiben auf ihrem Maibaum gefiel den Schülern sehr gut. Und auch die Taferl haben die schon etwas älteren Edlinger Schüler selbst gefertigt. Alle Burschen und Mädls, alle Lehrer, viele Eltern, der Elternbeirat sowieso und auch Bürgermeister Matthias Schnetzer feierten heute alle gemeinsam. Es wurde gesungen, getanzt und viel gelacht. Und das leibliche Wohl gestärkt. Ein nachahmenswertes Beispiel im Schulalltag der Heimat …

4

Fotos: Renate Drax




Falscher Zwanz’ger in Haager Bank entdeckt

BlaulichtHaag – Ein falscher 20-Euro-Schein ist am gestrigen Donnerstag bei einer Haager Bankfiliale aufgelaufen und wurde aus dem Verkehr gezogen. Das teilt die Polizei am Freitagmittag mit. Die falsche Banknote war über eine Einzahlung einer Tankstelle in den Bargeldeinlauf der Bank gelangt und wurde vom Geldautomaten als falsch erkannt und ausgeworfen. Die genaue Herkunft der „Blüte“ ist bislang nicht bekannt …




Auf dem Garser Friedhof Rentnerin bestohlen

BlaulichtGars – Ihre Einkaufstasche hatte eine 89-jährige Garserin auf einer Sitzbank im Garser Friedhof kurzzeitig unbeobachtet abgestellt und sich dann zu einer Grabstätte begeben. Als sie anschließend wieder zur Bank zurückkam, war die Tasche, in der sich auch die Geldbörse der Friedhofs-Besucherin mit etwa 60 Euro Bargeld befand, von einem unbekannten Täter entwendet worden. Dieser nahm daraus das Bargeld und warf die Tasche mit dem restlichen Inhalt dann in einen Mülleimer in Gars …

… wo sie am nächsten Tag von einer Bekannten der Friedhofsbesucherin aufgefunden wurde. Bei der Tasche hatte es sich um eine Kartontasche mit der Aufschrift Tchibo gehandelt.




Edlinger CSU stellt alle drei Bürgermeister!

BergerEdling – Wirklich oft hat es das in einer Gemeinde noch nicht gegeben – aber seit gestern abend ist es in Edling so: Die CSU stellt mit Matthias Schnetzer an der Spitze nun alle drei Bürgermeister! Jakob Berger (Foto) und Rudi Adler vertreten Schnetzer. Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates wurde der Zweite Bürgermeister aus dem neuen Gremium heraus gewählt. Die bisherige 2. Bürgermeisterin, Elly Strobel von der ÜWG, hatte – nach vielen Jahren engagierten Arbeitens nicht mehr für den Gemeinderat kandidiert. Es wurden neu vorgeschlagen: Jakob Berger von der CSU sowie die beiden Bürgermeister-Kandidaten der Kommunalwahl, Wolfgang Baumann von der ÜWG und Peter Kammerl von der UBG …

Während Berger in geheimer Wahl neun Stimmen auf sich vereinen konnte, erhielten die beiden anderen jeweils vier. Somit heißt der neue Stellvertreter – des Edlinger Rathauschefs Matthias Schnetzer – ab sofort Jakob Berger aus dem Attelthal. Dritter Bürgermeister bleibt Rudi Adler von der CSU, der dann als Gegenkandidaten nur mehr Peter Kammerl (UBG) hatte. Er wurde mit 12:4 Stimmen gewählt, bei einer Enthaltung.

Der Kfz-Meister Jakob Berger ist 46 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Er ist bereits seit zwölf Jahren Gemeinderat, zuletzt Vorsitzender im Rechnungsprüfungsausschuss.




Gruppenbild ohne Dame …

hof_hippkeZwölf Jahre war sie an der Seite von Michael Kölbl dessen Stellvertreterin, sechs Jahre als Dritte und sechs als Zweite Bürgermeisterin – doch für die neue Amtsperiode wollte sie nicht mehr kandidieren: Marlene Hof-Hippke übergab gestern ihr Amt an Werner Gartner (wir berichteten), nicht ohne von Michael Kölbl gebührend verabschiedet worden zu sein. Der fasste den zwölfjährigen gemeinsamen Weg in der öffentlichen Sitzung zusammen und fand besondere Worte des Dankes …

„Ich war in sechs Amtsjahren genau zweieinhalb Tage krank. Aber die hatten es in sich. Ausgerechnet da stand eine Haushaltsdebatte auf dem Programm und ich hab‘ Marlene Hof-Hippke dafür am Krankenbett eingewiesen. Das zweite Mal musste ich bei einer Bürgerversammlung passen, weil mein Vater verstorben war, Marlenes Mutter übrigens einen Tag zuvor. Beide Male hat sie mich ohne mit der Wimper zu zucken bravourös bei schwierigen Terminen vertreten“, sagte der Bürgermeister bei der Verabschiedung seiner Stellvertreterin.

Das seien nur zwei Beispiele dafür, wie eng und gut die Zusammenarbeit über die Jahre gewesen sei. Er habe vollstes Verständnis dafür, dass Marlene Hof-Hippke – sie bleibt natürlich Stadträtin –  nach Jahren voller Termine und Aufgaben ihren Schwerpunkt ein bisschen verlagere.

drei buergermeister

Gruppenbild ohne Dame …

Den vollen Terminkalender haben jetzt Werner Gartner und Otto Zwiefelhofer. Sie sind seit gestern die offiziellen Stellvertreter Nummer zwei und drei des Bürgermeisters. Beide bekamen bei Ihrer Wahl jeweils 16 der 24 möglichen Stimmen im Stadtrat. „Dass das nicht einstimmig wird, war uns schon klar. Natürlich hat jeder so seinen eigenen Favoriten für diese Ämter.“ Er, so Gartner sei aber mit der Abstimmung sehr zufrieden und freue sich auf die Zusammenarbeit im Stadtrat. und Otto Zwiefelhofer ergänzte: „Wir werden versuchen, zusammen gut für die Stadt Wasserburg zu arbeiten. das ist unser erstes Ziel.“

Ein zweites gab ihnen schmunzelnd Bürgmeister Kölbl mit auf den Weg: „Die Beiden wissen’s noch nicht, aber wir haben sie schon für einen Lehrgang zum Standesbeamten angemeldet. Da haben wir Bedarf.“ Bei Gartner und Zwiefelhofer wird man künftig auch heiraten können. HC




Gartenmöbel von Terrasse gestohlen

Silhouette of hooded man or hooliganUnterreit – Geht’s noch – wer bitte klaut Gartenmöbel im Wert von über 2200 Euro von der Terrasse eines Hauses? So geschehen in der Nacht zum heutigen Freitag in Unterreit. Laut Polizei vom Vormittag kommt als Tatzeit gestern von 22 Uhr bis zum heutigen Freitagmorgen, 5.30 Uhr, in Frage. Der Diebstahl ereignete sich am Haselnussberg – es handelt sich um wertvolle Rattanmöbel. Diese müssen laut Polizei mit einem Kleintransporter oder einem anderen größeren Fahrzeug weggefahren worden sein …

Zeugen-Hinweise bitte dringend an die Polizei unter 08638/94470.




Sommer-Sauna-Karte und Pizzas

Bild SSK_kAb sofort sind an der BADRIA-Kasse die begehrten Sommer-Saunakarten zum Spartarif erhältlich. Die Karten gelten vom 1. Juni bis einschließlich 14. September und beinhalten für nur 84 Euro den Eintritt für zehn Saunabesuche sowie einen Gutschein über drei Kugeln Eis im „Badria by Enzo“. Der Eintrittspreis für die Saunalandschaft beinhaltet auch den Besuch aller weiteren Einrichtungen, wie Hallenbad oder den großen Freibadesee. Immer montags und dienstags ist jetzt Pasta- und Pizzatag …

Für die BADRIA-Bade- und Saunagäste macht Enzo jeden Montag und Dienstag die leckersten Pizzen und Nudelgerichte für nur fünf Euro (ausgenommen hiervon sind Pizzen und Pasta mit Fisch). Selbstverständlich gibt auch alle anderen Gerichte zu familienfreundlichen Preisen.

Am Samstag, 17. Mai, ist das Hallenbecken bis zirka 14 Uhr gesperrt! 

Auf Grund des Landeswettbewerbes der Wasserwachten ist am Samstag, 17. Mai, von 8 bis gegen 14 Uhr das große Hallenbecken gesperrt, alles andere, wie Freibadbereich, Gaudibrunnen und Rutschen stehen selbstverständlich allen Badegästen wie gewohnt zur Verfügung.

 




Ameranger Fans – Ihr seid Spieler Nummer 12!

FansAmerang/Reichertsheim/Edling – So, nun mal ganz in Ruhe: Es sind noch drei Spieltage in der Kreisliga. Die Ausgangs-Situation: Der SV Amerang hat zwei Punkte Vorsprung auf die Reichertsheimer und Ostermünchner, die punktgleich folgen. Edling hat zum Relegationsplatz fünf Punkte Abstand und nur mehr eine theoretische Chance in Richtung Bezirksliga. Wobei das Schex-Team als Aufsteiger mit diesem Best-of-Mittelplatz durchaus sehr zufrieden sein dürfte. Schaffen – und zwar direkt – könnte es diesmal der SV Amerang! Am Samstag um 16 Uhr kommt der Vorletzte Frasdorf. Ameranger Fans – Ihr seid der Spieler Nummer 12! Reichertsheim muss am Sonntag nach Mühldorf und Ostermünchen bekommt es daheim schon am Samstag mit Oberndorf zu tun. Wos soi ma sogn: Hochspannung!

Freitag

18:30 Uhr SV Nußdorf – DJK SV Edling

Samstag

15 Uhr TSV Bad Endorf – SV Westerndorf

16 Uhr SV Ostermünchen – DJK SV Oberndorf

16 Uhr SV Amerang – SC Frasdorf

Sonntag

15 Uhr FC Grünthal – ASV Au b.Bad Aibling

15 Uhr Türk S Rosenheim – TSV Buchbach II

15 Uhr FC Mühldorf e.V. – SV Reichertsheim

 

Pl. Verein Spiele S U N Torverh. Tordiff. Pkt. Trend
1 SV Amerang 23 14 7 2 49 : 18 31 49
2 SV Ostermünchen 23 13 8 2 50 : 18 32 47
3 SV Reichertsheim 23 14 5 4 45 : 25 20 47
4 ASV Au b.Bad Aibling 23 14 4 5 57 : 30 27 46
5 DJK SV Edling 23 13 3 7 46 : 29 17 42
6 SV Westerndorf 23 11 5 7 51 : 41 10 38
7 FC Grünthal 23 10 4 9 36 : 39 -3 34
8 TSV Buchbach II 23 8 7 8 35 : 32 3 31
9 SV Nußdorf 23 9 3 11 34 : 43 -9 30
10 TSV Bad Endorf 23 8 1 14 45 : 45 0 25
11 FC Mühldorf e.V. 23 5 5 13 35 : 46 -11 20
12 DJK SV Oberndorf 23 4 7 12 22 : 46 -24 19
13 SC Frasdorf 23 2 6 15 21 : 60 -39 12
14 Türk S Rosenheim 23 2 3 18 20 : 74 -54 9



Totalschaden – Lkw-Fahrer flüchtete

BlaulichtUnterreit/Schatzöd – Unfallflucht mit einem Schaden von über 25.000 Euro am gestrigen Donnerstagnachmittag: Ein 24-jähriger Kleintransporter-Fahrer war mit seinem Fahrzeug in Richtung Unterreit unterwegs. Auf Höhe Schatzöd kam ihm nach seinen Angaben, so die Polizei am Freitag, ein Lkw entgegen, der seine Fahrbahnseite nicht einhielt. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der 24-Jährige nach rechts ausweichen. Dadurch kam der Transporter von der Straße ab, touchierte einen Baum …

… und kam anschließend in einer Wiese zum Stehen. Der junge Mann war angegurtet und blieb zum Glück unverletzt. Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

An dem Kleintransporter entstand Totalschaden. Die Polizei bittet um Hinweise.




Griesstätt: Tor zur Kreisliga weit offen …

ObenDer drittletzte Spieltag in der Kreisklasse steht bevor – und der schönste Platz is scho der ganz oben (unser Foto): Aufsteiger Griesstätt klopft an das Tor zur Kreisliga! Wer hätte das bei Saisonbeginn gedacht? Nach einer höchst bitteren 1:4-Niederlage der Rotter zuletzt gegen Seeon haben sich Inninger und Co. einen Zwei-Punkte-Vorsprung erarbeitet, den es heißt, an diesem Wochenende kraftvoll zu verteidigen. Und zwar daheim im Derby am Sonntag gegen Ramerberg. Halb Griestätt – nein, ganz Griesstätt wird erwartet! Rott – derzeit auf Rang zwei – muss in Eiselfing ran …

Ein weiteres brisantes Derby steigt in Babensham, wo der SV Forsting um wertvolle Tore und Punkte kämpft. Hier alle Partien im Überblick:

Samstag:

15 Uhr TSV Trostberg – TSV Wasserburg

16 Uhr SV Waldhausen – TSV Emmering

Sonntag:

14 Uhr TSV Eiselfing – ASV Rott

15 Uhr DJK SV Griesstätt – SV Ramerberg

15 Uhr TSV Babensham – SV Forsting

16 Uhr SV Seeon-Seebruck – SV L. Tacherting

Foto: Renate Drax




Konzertabend mit Bono entfällt!

bonoAttel – Das Konzert mit Jacques Bono – im Rahmen der Kulturreihe im historischen Attler Brauhaus – wird auf unbestimmte Zeit verschoben! Bereits für den morgigen Samstag erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit – auch die Karten aus der Verlosung an unsere Gewinnerin – oder können bei der Stiftung Attl zurückgegeben werden. So die Mitteilung am heutigen Freitag. Näheres ist nicht bekannt. Jacques Bono wäre mit Luciana Beleaeva (Violine) zu Gast gewesen. Bono tourte nicht nur mit Größen wie Reinhard Fendrich und Michael Fitz oder verschiedenen Musicals durch Europa – er ist auch im diesjährigen Vorprogramm von Elton John zu hören …

Das Konzert mit Jacques Bono wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Bereits erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit oder können bei der Stiftung Attl zurückgegeben werden.




Gegen B15 neu: Morgen brennen Mahnfeuer

Mahnfeuer 2Wasserburg(Reitmehring – Ein brennender Widerstand: Keine neue Autobahn zwischen Landshut und Rosenheim soll es geben. So ist die Meinung der Bürgerinitiative „Gemeinschaft der Betroffenen und Gegner der Autobahntrasse Regensburg-Rosenheim“. Um diese Mahnung an die Autobahnplaner sichtbar zu machen, veranstaltet der Verein am morgigen Samstag, 10. Mai, ab 20.30 Uhr, entlang der B15 über 100 Mahnfeuer (wir berichteten bereits). Die kürzlich in Wasserburg/Reitmehring gegründete Gruppe beteiligt sich an diesen Mahnfeuern. Sie werden bei Kroit, in Reisach, Au und Kornberg und in Edgarten brennen …

Auch in den Nachbargemeinden Soyen, Edling und Ramerberg sowie am ganzen Streckenverlauf werden Feuer den Widerstand anzeigen. Zudem im Gemeindebereich Pfaffing, wo die Trasse erst mitten durch die Filzen geplant war: Beim ehemaligen Lemmer-Anwesen in der Filzen und in Oberndorf am Feldweg Richtung Zellbach. Hier laden die ÜWG,UBG und die Freien Wähler Rettenbach/Farrach ab 21 Uhr gemeinsam ein.

Alle Gegner der B15 neu sind eingeladen, sich an diesen Feuern zu wärmen und ihre Solidarität zu bekunden.

Am Dienstag, 13. Mai, um 19.30 Uhr lädt die Stadt Wasserburg zu einer Bürgerversammlung ins Rathaus ein. Dort werden sich auch Mitarbeiter der Autobahndirektion den Fragen der Bürger stellen.




Mode-Taxi – eine Idee setzt sich durch

ModetaxiWasserburg – Auch im Alter noch schick aussehen und sich ab und zu neu einkleiden oder einfach mal wieder zum Shoppen gehen – das möchten auch die Bewohner vom Senioren- und Pflegeheim Maria Stern. „In unserer Pflegeeinrichtung wäre aber für viele der Bewohner eine Einkaufsfahrt aufgrund ihres hohen Pflegebedarfs nicht möglich“, meint Heimleiter Christian Eder dazu. „Deshalb haben wir den Besuch des Mode-Taxis bei uns organisiert.“ Nun kommt das Kaufhaus sozusagen direkt zu den Senioren …

… in Maria Stern. Eine tolle Idee, die für viel Abwechslung sorgt und nicht nur von ihnen, sondern auch von deren Angehörigen gut angenommen wird und auch in dieser Woche wieder auf reges Interesse stieß.

Bei individueller Beratung war da viel Zeit für passende Mode und gefällige Accessoires in vertrauter Atmosphäre.