Zwei Umzugskisten voll Marihuana

Wasserburger Polizei vollstreckt Haftbefehl und findet dabei wieder Betäubungsmittel

image_pdfimage_print

BlaulichtIn der Nacht auf den heutigen Samstag wurde ein mit Haftbefehl gesuchter Wasserburger von der Polizei in seiner Wohnung angetroffen. Da es dort zudem penetrant nach Marihuana roch, wurden die Räume durchsucht. Hierbei konnten zwei Umzugskisten voll mit bereits getrockneten Marihuanapflanzen aufgefunden und sichergestellt werden. Der junge Mann wurde verhaftet und zur Polizeiinspektion Wasserburg gebracht.

Zum guten Glück für ihn hat der 31-jährige Wasserburger gute Freunde, die ihn durch Zahlung der im Haftbefehl geforderten Geldmenge, vor einem Haftantritt in der nächsten Justizvollzugsanstalt bewahrten. Ironischerweise war auch dieser Haftbefehl wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz in Kraft getreten, so die Polizei.

Ihn erwartet nun erneut eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Wegen der aufgefundenen Menge an Marihuana wird sich der junge Mann wieder vor der Staatsanwaltschaft und dem Gericht verantworten müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.