Zwei Rampen für die Sicherheit

B 304 bei Wasserburg: Ab Montag Umbau im Kreuzungsbereich

image_pdfimage_print

Wasserburg – Straßenumbau für die Verkehrssicherheit: Zusätzliche Rampen sollen den Unfallschwerpunkt an der Kreuzung B304/St2092 entschärfen. Die Kosten: rund 850.000 Euro. Los geht’s am kommenden Montag, 29. Juli. Auf der Westseite wird künftig eine neue Rampe von der Bundesstraße B304 zur Staatsstraße St 2092 hinaufführen und auf der Ostseite eine zusätzliche Rampe zur B 304 Richtung Traunstein hinabführen. Entsprechend könne künftig das problematische Linksabbiegen auf der Bundesstraße entfallen und die Verkehrssicherheit an diesem Knotenpunkt wesentlich erhöht werden, heißt es heute aus dem Bauamt.

Die wichtigste Information für alle Autofahrer: Der Verkehr wird während der Baumaßnahme, die bis einschließlich Oktober andauern werde, in beiden Fahrtrichtungen auf der B 304 ständig aufrechterhalten – bei jeweiliger Verkehrsführung durch die Baustelle. Örtliche Umleitungen im nachgeordneten Straßennetz – je nach Bauphase und Bedarf an der Anschlussstelle – werden jeweils entsprechend ausgeschildert. Insgesamt wird die Baumaßnahme in fünf Bauphasen abgewickelt, beginnend mit dem umfangreichen Erdbau für die beiden Rampen.

Den Auftrag für die Bauarbeiten hat die Firma Zosseder GmbH aus Eiselfing im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung erhalten. Die Maßnahme soll im November abgeschlossen sein. Das Staatliche Bauamt Rosenheim bittet auf diesem Weg alle Verkehrsteilnehmer und Bürger um Verständnis für die unumgänglichen Erschwernisse und Behinderungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.