Zwei neue mobile Feldküchen …

... für den Katastrophenfall im Landkreis - Eine davon in Wasserburg stationiert

image_pdfimage_print

KochenFür den Krisen- und Katastrophenfall hat der Landkreis Rosenheim zwei neue mobile Feldküchen angeschafft. Landrat Wolfgang Berthaler übergab sie gestern am Abend an den Kreisverband Rosenheim des Bayerischen Roten Kreuzes (unser Foto). Der Landrat äußerte sich überzeugt davon, dass die beiden Feldküchen in der Zukunft in Kata-strophenfällen wichtig sein werden. Und Gerätschaften nach fast 50 Jahren auszutauschen, sei sicher nicht zu früh, so Berthaler. Die Bedeutung einer guten Verpflegung für Helfer und Bevölkerung betonte Karl-Heinrich Zeuner, der Vorsitzende des BRK-Kreisverbands Rosenheim …

Das ist gut angelegtes Geld, sagte Zeuner. Er bedankte sich zudem beim Rosenheim Kreistag, die Mittel zur Verfügung gestellt zu haben.

Die mobilen Küchen werden bei den BRK-Bereitschaften in Wasserburg und vorübergehend in Kolbermoor stationiert, später ist die Verlegung einer Feldküche nach Raubling geplant.

Zuletzt beim Hochwasser im Juni 2013 sei deutlich geworden, wie wichtig es sei, in Katastrophen- und Schadensfällen, innerhalb kürzester Zeit größere Mengen an Verpflegung für Helfer und Betroffene zuzubereiten und zu verteilen. Die neuen Feldküchen seien in weniger als 30 Minuten einsatzbereit, bis zu 800 Personen können im Bedarfsfall versorgt werden.

Die zusammen knapp 114.000 Euro teuren Küchen lösen zwei 1967 und 1968 angeschaffte Feldküchen ab. Aufgrund ihres Alters sind sie inzwischen sehr reparaturanfällig. Weil es zudem immer schwieriger wird, Ersatzteile zu bekommen, entschloss sich der Landkreis zum Kauf von zwei neuen Feldküchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.