Zwei besondere Spenden als Dankeschön

Berührende Worte beim beliebten Gartenfest der Feuerwehr Attel-Reitmehring

image_pdfimage_print

garrten 1In den vergangenen Jahren meinte es das Wetter nicht gut mit dem Gartenfest der Freiwilligen Feuerwehr Attel-Reitmehring. Diesmal jedoch ließ sich die Sonne endlich wieder blicken, wodurch neben Fahrzeughalle und Festzelt auch draußen bestuhlt werden konnte. Dabei störte die Gäste auch der relativ kühle Wind nicht. Die Reitmehringer Feuerwehrler verwöhnten Ihre Gäste mit Braten, Steckerlfisch, selbstgemachtem Kuchen und vielen anderen Schmankerln. Für die kleinen Gäste standen Hüpfburg und Torwand bereit.

Auf diesem Fest besonders hervorzuheben waren die Danksagungen zweier Gönner der Feuerwehr.

Dr. Theodor Danzl, stellvertretend für das Inn-Salzach-Klinikum Gabersee (auf unserem Foto oben ganz rechts), bedankte sich für die stetige Einsatzbereitschaft der Feuerwehr. Da in letzter Zeit vermehrt nach Kleinbränden im Klinikum die betreffenden Gebäude belüftet werden mussten, stiftete das ISK Gabersee ein neues elektrisches Belüftungsgerät für die Attler Wehr.

garrten  2

Einen besonderen Dank an die Feuerwehr sprach auch Dr. Rainer Janßen aus. Dr. Janßen war Anfang dieses Jahres auf die Hilfe der Feuerwehr angewiesen, als sein autistischer Sohn, ein Bewohner der Stiftung Attl, verschwand. Nach mehreren Stunden der Suche konnte die vermisste Person von der Feuerwehr gefunden werden. Dr. Janßen schilderte bewegend, wie er und seine Frau die Zeit bis zur erlösenden Nachricht empfanden und dankte allen Feuerwehrlern und Rettungskräften, die an der Suche beteiligt waren. Als Dank entrichtete Familie Janßen zusätzlich eine hohe Geldspende an die Feuerwehr.

Die Feuerwehr Attel-Reitmehring bedankt sich bei allen Besuchern, bei den Kuchenspendern sowie allen Helfern des Festes ,,,

ak

gartren 4

garten 3

garten 5

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.