Zum letzten Mal „Spatz Fritz“

Stefan Pillokat und Julia Urban spielen Kinderstück am Theater Wasserburg

image_pdfimage_print

theaterwasserburg_spatzspass_flamm_kZum letzten Mal wird am Sonntag, 18. Januar, um 11 Uhr das Kinderstück „Spatz Fritz“ von Rudolf Herfurtner im Theater Wasserburg gezeigt. Nach wie vor sind im Foyer alle Bilder von den Kindern zu sehen, die sich im Dezember am Malwettbewerb beteiligt hatten (wir berichteten). Mit „Spatz Fritz“ hat Rudolf Herfurtner ein Stück über den Mut entwickelt, den Mut zur Fantasie, den Mut zum Vertrauen und den Mut zur Lebensfreude – und schließlich auch zur Toleranz und Unvoreingenommenheit.

Dabei hilft ein kleiner, schwächlicher Nachzügler-Spatz namens Fritz, der drei ziemlich komischen Ratten begegnet.

Der 1947 in Wasserburg geborene, in München lebende, mehrfach ausgezeichnete Autor gehört zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautoren Deutschlands. Seine Theaterstücke werden im gesamten deutschsprachigen Theaterraum gespielt. Jüngst schrieb er unter anderem auch das Drehbuch für den Kinofilm „Tom und Hacke“. Regie führt Jörg Herwegh. Es spielen Stefan Pillokat und Julia Urban.

Karten gibt es über www.belacqua.de. Vorverkaufsstellen: Buchhandlung Fabula Wasserburg, Kroiss Ticketzentrum Rosenheim, Kulturpunkt Isen. Die Theaterkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

„Spatz Fritz“ wird letztmals am Sonntag, 18. Januar, gezeigt. Es spielen Stefan Pillokat  und Julia Urban.

Foto: Christian Flamm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.