Zum Jubiläum ein Gedächtnisturnier

Tischtennis-Abteilung des TSV Wasserburg feierte 50-jähriges Bestehen

image_pdfimage_print

DSC04727Die Wasserburger Tischtennisabteilung feierte kürzlich mit einem großen Jubiläumsturnier ihren 50. Geburtstag. Die Abteilung hatte dazu die „Jugend“, „Nicht-Aktive“ und aktive Spieler- und Spielerinnen aus den umliegenden Gemeinden zu einem Gedächtnisturnier zu Ehren ihres langjährigen Abteilungsleiters und Gründungsmitglieds Harry Haberl eingeladen. Zu Beginn des Turniers wurden die aus nah und fern angereisten Sportbegeisterten vom  Abteilungsleiter Dr. Franz Amann begrüßt und über den Turnierverlauf informiert.

Insbesondere  begrüßte er die drei Gründungsmitglieder Peter Stenger, Rainer Devens und Herrn Gerhard Kannengießer, sowie den Vorsitzenden des TSV Wasserburg, Dr. Martin Niehues, den  Sportreferenten und den ehemaligen Sportreferenten, Markus Bauer und Werner Gartner, und den Bürgermeister der Stadt Wasserburg, sowie die Ehefrau von Harry Haberl, Inge Haberl. Sie bedankte sich in ihrer Begrüßungsansprache für die Einladung und die Ehrung ihres Mannes.

Auch Bürgermeister Michael Kölbl unterstrich in seiner Ansprache noch einmal die Verdienste von Harry Haberl, insbesondere um das kontinuierliche ehrenamtliche Engagement, die vorbildliche Jugendarbeit und die sportliche Fairness, für die Haberl 1999 auch mit dem Sportehrenpreis der Stadt Wasserburg geehrt wurde. Kölbl wünschte allen  Anwesenden einen tollen und spannenden Turnierverlauf.

Über alle Kategorien hinweg wurde in zweier Mannschaften und in fünfer Gruppen eingeteilt, so dass alle Teilnehmer ausreichend oft an die grüne Platte zum Einsatz gerufen wurden. Schnell zeigte sich bei den Aktiven, dass sich die Favoriten in jeder Gruppe mit einem klaren 4:0 an die Spitze setzten.

Auch im Viertelfinale in dem die jeweils Zweitplazierten einer Gruppe gegen die Gruppensieger der anderen Gruppe antreten mussten ließen sich die Cracks nicht die Butter vom Brot nehmen. Im Halbfinale setzte sich das Duo Laube / Rühl gegen die Paarung Gartner / Reitberger mit einem knappen 2:1 Sieg durch. Die parallel ausgetragene Partie um Orschau / Gluchow gegen Heindl / Kölbl konnte  Orschau / Gluchow ebenfalls mit einem knappen 2:1-Sieg für sich entscheiden.

Zum Finale standen sich dann die Kontrahenten Udo Laube / Markus Rühl  und Kilian Orschau / Adrian Gluchow gegenüber. In einem sehr spannenden und attraktiven Match zeigten die beiden Bezirksligaspieler Laube und Rühl vom SV Bruckmühl ihre Klasse und wiesen die Mitfinalisten Kilian Orschau und Adrian Gluchow mit einem 2:0-Sieg in ihre Schranken. Somit sicherte sich die  Paarung Laube / Rühl den Siegerpokal vor dem Duo Gluchow / Orschau und den drittplazierten Heindl und Kölbl.

Bei den Nicht-Aktiven siegte die Paarung um Robert Brandl und Ernst Eisner vor Heinz Faltermeier und Gerhard Wippl und den drittplazierten Kilian Pabel und Markus Pabel.

Bei dem Nachwuchs der Jugend siegte die Doppelpaarung Johannes Klaffl / Philipp Mähnert vor Vroni Amann und Dominik Weinzierl. Nach Übergabe der Urkunden und Sachpreise an die Bestplazierten lud die Turnierleitung um Jakob Heindl und Michael Kölbl zum gemütlichen Ausklang ins Indische Restaurant zum Jujhar ein. WF

Foto (oben, von links): Heindl, Udo Laube, Michael Kölbl, Dr. Franz Amann Abteilungsleitung – es fehlt Markus Rühl.

 

DSC04383

Foto (von links): Peter Stenger, Werner Gartner, Michael Kölbl, Inge Haberl, Abteilungsleiter Dr. Franz Amann.

 

DSC04510

Dominik Weinzierl und Vroni Amann.

 

DSC04545

Markus und Kilian Pabel.

 

DSC04561

Heinz Faltermeier und Gerhard Wippl.

+

DSC04585

Turnierleitung J. Heindl, Robert Brandl, Ernst Eisner, M. Kölbl Turnierleitung.

 

DSC04691

Abteilungsleiter Dr. Franz Amann, Michael Kölb, Jakob Heindl.

 

DSC04709

Adrian Gluchow, Kilian Orschau.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.