Zum Glück Regen: Scherben am Badeplatz

Seewieser Ufer derzeit zu gefährlich: Stadtbauamt bittet Wasserwacht um Mithilfe

image_pdfimage_print

P1030237Das Stadtbauamt hat die Wasserburger Wasserwacht um Unterstützung gebeten. Besorgte Bürger hatten sich bei der Stadt gemeldet und berichtet, dass sich am öffentlichen Badeplatz des Staudhamer Sees in Seewies Scherben im Wasser befinden. Damit der einzige Badeplatz am See wegen des unvernünftigen Verhaltens einiger Weniger nicht auch noch gesperrt werden muss, wird die Wasserwacht am Freitag den See im Uferbereich mit Wasserrettern und Tauchern säubern. „Die teure Alternative wäre sperren, ausbaggern und neu verfüllen“, so ein Sprecher der Wasserwacht. Dass bisher keine Badegäste verletzt wurden, ist dem …

… schlechten Wetter im Mai zu verdanken. Dauerregen und niedrige Temperaturen herrschten fast den ganzen Monat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Zum Glück Regen: Scherben am Badeplatz

  1. Ein Wasserburger

    Vielen Dank an die ehrenamtlichen Helfer/-innen der Wasserwacht!

    45

    0
    Antworten
  2. Ich war vor ca 2Wochen am Steg und traf auf einen Badegast der sich den Fuß aufgeschnitten hat .. soweit zu „keiner verletzt und schlechtem Wetter“ .
    Ich wünsche diesen Intelligenzflüchtlingen das ihnen das gleiche passiert .
    Nur für den Fall das ihr hier mitlest “ Ist euch noch nicht aufgefallen das da auch Kinder ins Wasser gehen ? Wenn euch eure Mitmenschen am Arsch vorbeigehen denkt zumindest daran .
    Solltet ihr mal eigene haben ..den Rest spare ich mir

    21

    2
    Antworten