Zum Auftakt „Superman ist tot“

Neue Sparte Kinder und Jugend im Theater Wasserburg startet am Samstag

image_pdfimage_print

supi_LEPO_kSowohl der Landkreis Rosenheim als auch die Stadt Wasserburg und der Freistaat Bayern haben grünes Licht gegeben: Das Theater Wasserburg – bislang bestückt mit den Genres Schauspiel, Tanz und Musiktheater – kann sein Haus um eine weitere Sparte bereichern: das „Kinder- und Jugend! theater wasserburg“. Los geht‘s am Samstag, 14. November, 19 Uhr, mit „Superman ist tot“. Dieses Stück von Holger Schober befasst sich mit dem schmalen Grat zwischen Glück und Gefahr. Liebe, Drogen und die Liebe zu Drogen sind die Themen, die die Welt zweier junger Menschen beherrschen – Hauptsache, der Realität entkommen, sich wie ein Comic-Held fühlen.

„Ein ernstes Thema, ja. Und dennoch ein Stück voller Tempo und Witz. Annett Segerer und Nik Mayr verkörpern in einem Parforce-Ritt die beiden jungen Menschen, die ihren Parallelwelten nicht mehr entfliehen können“, beschreibt Jörg Herwegh zu seiner Inszenierung. Er leitet die neue Sparte im Theater Wasserburg.

JUGENDLICHE: FÜR 10 EURO INS THEATER

Das Stück ist für Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren geeignet. Die Abendvorstellungen sind offen für den freien Verkauf. Der Eintrittspreis für Schüler, Studenten, Auszubildende oder Freiwilligendienst-Leistende mit Nachweis beträgt zehn Euro. Auch Schulklassen (ab Mittelstufe) können diese Termine wahrnehmen. Alle Lehrkräfte und Erzieher, die sich ein Bild von der Inszenierung machen wollen, bevor sie mit den Schülern ins Theater gehen, bekommen kostenfreien Eintritt zur Premiere am Samstag, 14. November, nach Anmeldung über Telefon 08071/597345 oder karten@theaterwasserburg.de.

Für Schulgruppen ab zehn Personen beträgt der Eintritt acht Euro. Auf Wunsch gibt es auch Vorstellungen unter der Woche am Vormittag während des gesamten Schuljahres. Schulgruppen können ihre Termine über Telefon 08071/597345 oder semmler@theaterwasserburg.de buchen. Kontakt zum Leiter der Sparte: Telefon 08071/922570, www.herwegh.info. Jörg Herwegh bietet inhaltliche Vor- und Nachbereitungen im Sinne theaterpädagogischer Begleitung an.

 

Es spielen: Nik Mayr und Annett Segerer. Die nächsten Termine: 15., 18., 19., 27. und 28. November sowie 18. und 19. Dezember, Beginn ist jeweils um 19 Uhr.

 

Weitere Informationen zum Spielplan und Karten für die öffentlichen Vorstellungen über www.theaterwasserburg.de. Karten im Vorverkauf gibt es außerdem bei der Buchhandlung Fabula in Wasserburg, beim Kulturpunkt Isen und im Kroiss Ticketzentrum Rosenheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.