Zu viel Alkohol: „Unfall-Chaos“ in der Altstadt

Drei junge Autofahrer darin verwickelt - Zwei davon betrunken

image_pdfimage_print

IMG_3537Ein „geschichtsträchtiger Einsatz in der Historie der Polizei Wasserburg“ ereignete sich gestern am späten Abend gegen 22.15 Uhr in der Wasserburger Altstadt, so die Polizei. Erst versuchte ein 18-jähriger Ebersberger mit seinem Auto von der Burg kommend in die Bruckgasse nach rechts einzubiegen. Der junge Mann verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pkw landete an der gegenüberliegenden Hauswand des Geschäftes „On Stage“. Der Grund hierfür war laut Polizei die rasante Geschwindigkeit und zu viel Alkohol. Doch damit nicht genug …

Einige Minuten später wollte ein Stadtbus der Firma RVO die Wasserburger Innenstadt durch das Brucktor verlassen. Aufgrund des vorhergehenden Unfalls musste der Fahrer mit dem Bus langsam an dem an der Hauswand stehenden Pkw vorbeifahren, so dass der Gegenverkehr bremsen musste.

Ein ebenfalls 18-Jähriger aus dem Wasserburger Stadtgebiet, der mit seiner Mutter in seinem Auto stadteinwärts fuhr, sah den Bus und bremste stark ab. Bei diesem Fahrmanöver fuhr der hinter ihm fahrende 24-jähriger Reitmehringer mit seinem Pkw auf. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest übertraf das Ergebnis des bisherigen Spitzenreiters des Abends, den jungen Ebersberger. 

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Bei beiden betrunkenen Fahrzeuglenkern wurde eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Wasserburg durchgeführt. Die beiden alkoholisierten jungen Männer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Auch können Sie sich darauf einstellen, das eine erhebliche Geldstrafe und eine Entziehung der Fahrerlaubnis auf sie zukommt.

Schnell zur Stelle waren die Männer vom Abschleppdienst Crüwell&Dengler in Rott. Sie rückten gleich mit drei Abschleppwagen an und machten das Nadelöhr Bruckgasse innerhalb von 30 Minuten wieder für den Verkehr frei.

Fotos: BS

 

[FinalTilesGallery id=’239′]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.