Zehn Abende am schönen Ufer des Inns

Bunte Mischung aus Musik, Gesang und Schauspiel: Wasserburger Nächte ab 15. Juli

image_pdfimage_print

triomio„Wir hoffen auf ein paar laue Sommerabende. Dann wird das ganz wunderbar am Innufer.“ Sepp Christandl von der Vorstandschaft des Kulturkreises Wasserburg freut sich schon auf den 15. Juli. Dann starten die 3. Wasserburger Nächte an der Innbühne am Gries. „Heuer haben wir mal einen neuen Schwerpunkt gesetzt: Chillen und grillen ist angesagt. Und ‚ganz nebenbei‘ gibt es ein zauberhaftes Kulturprogramm an allen zehn Tagen.“ Auf der Innbühne sind unter anderem …

„Trio Mio“, die „Resi-Schmelz-Combo“, die „Folks“ und „Swing gitan“ zu hören.

Außerdem an einem Abend mit dabei: Der Chor „Zappndudap“. Peter Pfitzmaier (Gitarre), Gust Wimmer (Ziach) und Franz Schneider (Klarinette) geben am Mittwoch, 20. Juli, als „Sappradi“, bekannt vom Wasserburger Frühlingsfest, ein Konzert auf der Innbühne.

Operngala WS_kEiner der Höhepunkte der 3. Wasserburger Nächte“ wird die „Nacht des Südens“ am ersten Samstag, 16. Juli. Es wartet ein buntes Programm mit den bekanntesten Liedern und Arien aus Musical, Oper und südländischer Folklore auf die Besucher.

Das Auge wird verwöhnt von den Flamenco -Tänzerinnen der Gruppe „Bailes del Sol“ aus Prien. Andrea Merlau, die beliebte und bekannte Sängerin aus Wasserburg, sowie der Berliner Tenor Bendikt Sindermann bezaubern mit ihren herrlichen Stimmen.

Der Theaterchor Wasserburg erfrischt das Programm mit lebendig, schmissigen Einlagen. Ein musikalischer Hochgenuss in einem unvergesslich schönen Ambiente unterm Sternenzelt am Inn!

Gemma´s an am Inn

Urgemütlich geht es am Sonntag, 17. Juli, beim Schrammelabend mit dem k.u.k.-Schrammel-Duo „SISSI TOP“ (Stefan Kaindl und Dr. Robert Krämer). „Wir bieten Ihnen neben traditionellen Weisen unsere Auswahl aus dem heiter/bösen Wienerliedgut. Gemma´s an am Inn.

Am Sonntag, 17. Juli und am Samstag, 23. Juli, ist ab 11 Uhr Weißwurstfrühschoppen mit Jazz an der Innbühne angesagt.image

Ein Heinz Erhardt-Abend folgt am Samstag, 23. Juli. „Was sind wir doch heute wieder für ein Schelm“ – Wer kennt ihn nicht? Heinz Erhardt („Noch’n Gedicht“) galt – und gilt noch immer – als der große deutsche Humorist. Er schaffte es als einer der wenigen Unterhaltungskünstler, seinem erfrischenden Nonsens sehr oft mehr als nur einen Hauch von Nachdenklichkeit und Philosophie zu verleihen, also auch ernsthafte Gedichte und unterhaltende Theaterstücke zu verfassen ! Hören Sie die besten Heinz-Erhardt-Texte und -Lieder! Mit Lutz Glombeck und Carl H. Demuß.

Abgerundet werden die 3. Wasserburger Nächte durch Jörg Herwegh und seine Bairische Komödie Wasserburg. Seine Truppe zeigt am Sonntag, 24. Juli, noch einmal die Komödienperlen von Karl Valentin: „Das ist ja das Frappante!“

simone_isst2_bearbeitet-2Simone Raith, Constanze Baruschke und Jörg Herwegh spielen mit entschleunigter Liebe zum tückischen Detail der alltäglichen Dinge – wie Blumenvase, Schnappsflasche, Aquarium, Brennschere oder Regenschirm – und unerschrockener Hingabe an die fallenreiche, wortgedrechselte Sprache Szenen des bayerischen Komikers Karl Valentin. Unwiderstehlich, unschlagbar komisch. „Der Firmling“, „Die Maus“, „Der Theaterbesuch“, „Der Deifi“, „Das Aquarium“ stehen u.a. auf dem Programm. Wenn ein Darsteller einen Fisch im Fluß ertränken will, gibt die Innbühne direkt Sinn. Obacht! Beginn ist um 11.03 Uhr vormittags.

Alle Veranstaltungen auf der Bühne beginnen um 19.30 Uhr. Täglich ist aber bereits ab 18 Uhr Biergartenbetrieb an der Innbühne. Es gibt gekühlte Getränke, süffiges Forstinger und Unertl-Bier sowie Coktails an der Bar.

Jeden Abend wird der Grill angeworfen. Grillsachen oder Brotzeit sind selbst mitzubringen – Getränke gibt’s an den Ständen des Kulturkreises.

Der Inndamm bleibt heuer während aller Veranstaltungen frei zugänglich. Es wird aber jeweils ein kleiner Eintritt erhoben.

Nähere Infos: www-wasserburger-nächte.de

Und:

Da Huaba und da Sepp – Oder:

Immer dieses Gschiss mit der Innbühne

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.