Wunderbares Finale am Inn

Wasserburger Nächte: Zahlreiche Besucher genießen buntes Kulturprogramm

image_pdfimage_print


DSC_0401 Ein wunderbares Finale bei den 3. Wasserburger Nächten an diesem Wochenende: Die Besucher kamen zahlreich, das Biergarten-Feeling war bestens. „Wir freuen uns“, sagt Sepp Christandl, Zweiter Vorsitzender des Kulturkreises. Die Regenschauer am Freitag konnten weder die Veranstalter, noch die Besucher davon abhalten, die abwechslungsreichen Auftritte der Künstler am Innufer in vollen Zügen zu genießen. Das herrliche Sommerwetter am Samstag und Sonntag lockte viele Theater- und Musikliebhaber an die Innbühne. 

DSC_0333Am Freitagabend besangen die Chormitglieder von „Zappndudap“ das launische Juliwetter und sorgten für eine unterhaltsame und entspannte Atmosphäre im Zelt – weil es draußen regnete. Chorleiter Ernst Hoffmann führte mit humorvollen Anekdoten durch das Musikvergnügen. Die Lieder waren vielfältig und handelten nebst individuell gestalteten Klassikperlen wie „Happy together“ von Alltagsthemen, über die sich jeder Zuhörer köstlich amüsieren konnte.

Am Samstag war der Jazz-Frühshoppen mit Andrea Merlau und Jörg Florian Müller wie immer ein tolles Erlebnis für die Gäste. Die beliebte Wasserburger Sängerin bezauberte mit ihrer gefühlvollen Soul-Stimme, begleitet von einem Pianisten, dem der Jazz im Blut liegt.

Für Unterhaltung und Spaß sorgten Lutz Glombeck und Carl H. Demuß beim „Heinz-Erhard-Abend“. Erfrischender Nonsens und ein Hauch von Nachdenklichkeit und Philosophie waren die Mischung, die die Beiden wegen des Starkregens in der DC Lounge darbrachten.

DSC_0429Die spätmorgendlichen Weißwürst am Sonntag schmeckten gleich viel besser bei humoristischen Komödienperlen von Karl Valentin. Bayerisches Biergarten-Theater bei schönstem Sommerwetter, vorgetragen von Jörg Herwegh und seinem kleinen Ensemble, versetzte die zahlreichen Theaterfans in eine unkomplizierte und fröhliche Stimmung.
naechteDen Sonntagabend versüßten „Swing Gitan“ (Foto links) mit ihren französisch angehauchten Chansons. Die drei Musiker sorgten mit Gypsy Swing, abwechslungsreichen Arrangements und kleinen Geschichten zu ausgewählten Stücken für eine romantische Atmosphäre, die so manchen Besucher vom Leben der Bohéme schwärmen ließ.

Ob der für heute geplante „Rock statt Kesselfleisch“ stattfinden kann, wird aufgrund der Wetterlage erst am Nachmittag entschieden.

HF

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Wunderbares Finale am Inn

  1. Danke für die hervorragende Darsstellung der humoristischen Komödienperlen von Karl Valentin,
    einschließlich des Teufelchens.

    6

    0
    Antworten