Windows 10: Kostenloses Upgrade endet

Tipp (18) von unserem Wasserburger EDV-Experten InnNet GmbH

image_pdfimage_print

In wenigen Wochen endet die Zeitspanne von einem Jahr, in der Microsoft Besitzern von gültigen Windows 7-, 8- und  8.1-Lizenzen ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 zur Verfügung stellt. Wie in Stellungnahmen von Microsoft zu lesen ist, wird dieser Zeitraum nicht verlängert. Somit haben Umstiegswillige nur noch bis zum 29. Juli die Möglichkeit, eine kostenlose Version des neuesten Betriebssystems von Microsoft zu erhalten. Wichtige Infos hierzu geben die Experten der InnNet GmbH aus Wasserburg.

>> Ob ein Umstieg sinnvoll ist, hängt von individuellen Faktoren und Vorlieben ab. Wer immer die aktuellste Version benutzen möchte, sollte den verbleibenden Zeitraum noch nutzen, um sich eine kostenfreie Lizenz für seine bestehenden Geräte zu sichern.

Benutzer von Windows 8 und 8.1 sollten in aller Regel auf die neue Version umsteigen, da hierbei die Vorteile in Sachen Bedienoberfläche und Stabilität deutlich überwiegen.

Falls man unsicher ist, gibt es auch die Möglichkeit, ein Upgrade durchzuführen, um anschließend aber wieder auf Windows 7 zurückzugehen. Sobald Windows 10 einmal auf einem Gerät installiert und aktiviert wurde, bleibt die Lizenz für dieses Gerät auch über das Ende der kostenlosen Phase erhalten. Innerhalb von 30 Tagen oder mittels Backups kann einfach wieder auf die vorherige Version zurückgestellt werden. Somit kann man den Umstiegszeitpunkt mit diesem Trick auch beliebig weit in die Zukunft legen. Allerdings gilt diese Windows 10 Lizenz nur für dieses Gerät, sie ist nicht auf andere Geräte übertragbar!

Für alle, die z. B. aus Gründen des Datenschutzes und dem Schutz der Privatsphäre von einem Update absehen wollen, was durchaus berechtigte Gründe hat, bleibt auch die Möglichkeit, Windows 7 weiter zu benutzen. Der Zeitraum, in dem Sicherheitsupdates von Microsoft zur Verfügung gestellt werden, läuft mindestens bis zum 14. Januar 2020. Bis zu diesem Zeitraum kann Windows 7 problemlos weitergenutzt werden.<<

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.