Wieder Ärger am Marienplatz

Schaukasten zum vierten Mal demoliert - Hoher Sachschaden

image_pdfimage_print

IMG_3643„Es ist immer das Gleiche. Jedesmal, wenn in der Altstadt eine größere Veranstaltung ist, demolieren irgendwelche Deppen unsere Schaukästen. Der Schaden geht mittlerweile in die Tausende.“ Christian „Becko“ Becker vom Kult-Laden Spexx am Marienplatz ist stinksauer. Auch beim gestrigen Unsinnigen Donnerstag haben bisher unbekannte Täter wieder die Scheiben an den Schaukästen eingeschlagen. „Das ist jetzt das vierte Mal. Zweimal konnten wir die Täter schon ausfindig machen. Wir lassen uns das nicht gefallen“, so „Becko“, der die Polizei eingeschaltet hat.

Die Täter kämen meist aus einem der benachbarten Lokalen am Marienplatz, so Christian Becker, „wobei ich den Stechl-Keller ausdrücklich ausnehmen will. Dort sorgt ein Türsteher die ganze Zeit über für Ordnung und hat ein wachsames Auge.“ Auch diesmal werde man alles daran setzen, die Übeltäter zu finden.

Auch Carlos Santos, Chef vom „Wahnsinn“, hat für solches Treiben am Marienplatz kein Verständnis. „Ich hab‘ die ganze Nacht bis in den frühen Morgen zwei Türsteher im Einsatz gehabt und hab‘ noch selber mitgeholfen. Gegen Mitternacht war die Sache dann so heiß, dass wir die Tür zum Marienplatz hin komplett zugesperrt haben, um nur noch einen Zugang in der Herrengasse zu haben, den wir besser kontrollieren konnten.“

Aus seiner Bar seien die Täter sicher nicht gekommen, so Carlos. Der Bar-Betreiber weiter: „Es ist unglaublich, wie die Leute ausflippen, wie sich das von Jahr zu Jahr steigert. Ganz ehrlich, das ist auch ein gesellschaftliches Problem. Da sollte man nicht nur immer mit dem Finger auf uns Wirte zeigen.“ BS

Zeugen können sich an die Polizei in Wasserburg, Telefon 08071/91770, wenden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.