Wie man glücklich alt wird

Im Sportpark Fit&Fun bietet Dr. Sebastian Sinz einen ganz neuen Ansatz

image_pdfimage_print

Foto  Dr. SinzGesund altern durch ein ganzheitliches orthopädisches Präventionskonzept – dafür ist beim Sportpark Fit&Fun Dr. Sebastian Sinz der Experte schlechthin: „Stellen sie sich vor, jemand sagt Ihnen, dass Sie durch geeignete Trainingsformen einen langwierigen Bandscheibenvorfall vermeiden können. Schön wäre das schon. Leider hat alles Gute auch sein Negatives. Man müsste umdenken, mehr Energie und Herzblut in die eigene Prävention stecken. Das bedeutet ein Umdenken von der Standarddiagnostik und den eingefahrenen Therapieformen: Röntgen, MRT, Schmerzmittel, KG und anschließende Operation – das muss nicht sein“, weiß Sebastian Sinz.

„Unser Körper funktioniert wie eine Rechenaufgabe. Häufen sich die orthopädischen und
internistischen Funktionsstörungen, multiplizieren sich diese ab einem bestimmten Level
und sind nicht mehr zu kompensieren. Das Fass ist dann voll und der Körper reagiert mit
heftigen Symptomen, wie zum Beispiel einem Bandscheibenvorfall oder einem Herzinfarkt.“
Dr. Sinz weiter: „Den meisten Menschen ist es leider nicht bewusst, dass sie schon ein Leben lang mit ihren Fehlfunktionen verbringen. Auch kein Arzt hat sie darauf wirklich aufmerksam
gemacht. Schmerzhafte muskuläre Vorzeichen wurden in der Praxis lapidar mit dem
Älterwerden oder mit degenerativen Gelenkverschleiss abgewunken.“
Und so könnte es anders laufen: Mit einem professionellen Diagnostikverfahren analysiert Dr. Sinz Schwachstellen analysiert und Zusammenhänge der Beschwerden aufgedeckt. Mit Videoaufzeichnung, Fotodokumentation, Kraft- und Winkelvermessungen bekommen die Patienten ein Feedback ihres Körpers. „Die Ursachen für Ihre Schmerzen werden Ihnen selbst klar, denn Sie erkennen Ihre Funktionsstörungen wie durch einen vorgehaltenen Spiegel.“
Mit speziellen Impulstherapien an Triggerpunkten, Muskelfaszien und an Gelenken der
Wirbelsäule werden dann funktionelle muskuläre Fehlstatiken reduziert. Somit vermindern sich
Belastungsspitzen auf die Gelenke. Der degenerative Gelenkverschleiss wird gestoppt und
unnötige Operationen vermieden. „Mit individuellen Eigenübungen können die Patienten dann effektiv an der Verbesserung ihrer Statik arbeiten und aktiv schmerzhafte Fehlfunktionen im Alltag
beheben. Denn nicht mit dem Alter kommen die Schmerzen, sondern mit den Fehlfunktionen. Werden Sie gesund und glücklich alt, denn durch den Erhalt ihrer Körperfunktion erhalten sie ihre Lebensqualität.“ PR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.