Wie geht es weiter mit der Burgstube?

Wasserburgs beliebtes Kunst- und Kulinarik-Lokal seit einigen Tagen geschlossen

image_pdfimage_print
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Wasserburg – Ein Millionen-Publikum hatte es Ende 2013 verfolgt im Fernsehen: Als die beliebten RTL-Kochprofis Wasserburgs Burgstube in der Färbergasse testeten – und mit dem schönen Fazit beendeten: Ihr schafft das! Die jungen Wirtsleute damals Mandy Baltes und Florian Hampel packten mit viel Zuversicht an, um die Burgstube in der Färbergasse wieder zu neuem Leben zu erwecken. Kunst und Kulinarik waren seitdem dort tonangebend, auch nachdem Martina und Andreas Meditz das Lokal im Sinne der Beiden weiterführten im vergangenen Jahr. Doch aus gesundheitlichen Gründen wurde das Lokal vor einigen Tagen mit sofortiger Wirkung geschlossen.

Viele Ausstellungen, Kabarett, ganz besonders gern Poetry Slam und natürlich Musik: Vielfältig war das Kulturangebot in der Burgstube. „Wir danken allen Freunden und Gästen, die uns in den letzten Monaten und Jahren besucht haben. Ganz besonders danken wir den Menschen, mit denen wir eine ganz besondere freundschaftliche Beziehung aufbauen durften“, sagen Andreas und Martina zum Abschied.

Wie es weitergeht mit der Burgstube ist noch offen.

Foto 9„Bitte Wasserburger, gebt diesen sympathischen Leuten eine Chance. Wasserburg ist eine offene und innovative Stadt wurde mir gesagt, mit einer coolen Kunstszene”, so hatte Mike Süsser, der als Kochprofi bekannt ist für seine messerscharfen Analysen, im TV für die Burgstube geworben..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.