„White Secret“ bleibt vorerst geöffnet

Betreiber Günther Czuch: „Landratsamt setzt Vollstreckung aus"

image_pdfimage_print

P1000101Das „White Secret“ in der Wasserburger Altstadt muss nun doch nicht – wie vom Landratsamt gefordert – an diesem Freitag, 6. Mai, die Pforten schließen. Betreiber Günther Czuch (Foto) erklärte heute, dass der Vollzug der Vollstreckung ausgesetzt sei. „Das Landratsamt Rosenheim folgt damit dem Ansinnen unseres Anwalts, bis zum Ausgang des Eilverfahrens vor dem Verwaltungsgericht die Schließung aufzuschieben.“ Wann das Gericht entscheide, sei derzeit nicht abzusehen. „Deshalb geht unser Betrieb jetzt weiter.“ Czuch versicherte, man werde alles unternehmen, um …

… die Nachbarn nicht zu stören.

Das „White Secret“ hätte eigentlich auf Anordnung des Landratsamtes am Freitag dichtmachen müssen (wir berichteten).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu „„White Secret“ bleibt vorerst geöffnet

  1. Des freut mich?
    Wollte mir nämlich nicht ein neues Lokal suchen müssen.

    16

    52
    Antworten
  2. Dr.Korbinian Höchstetter

    Herr Czuch versicherte, man werde alles unternehmen, um die Nachbarn nicht zu stören.
    Diese Aussage habe ich schon viele Male gehört. Das Gegenteil jedoch ist passiert.

    Wenn dies nun wirklich eine ernsthafte Aussage ist, der auch die entsprechenden Taten des verantwortlichen Wirtes folgen, dann wäre dies wunderbar. Wie einfach wäre doch die Lösung, sie hätte jeden Ärger, jeglichen Polizeieinsatz, die nächtlichen Ruhestörungen, die Bedrohungen der Bewohner und Anwohner, die Anwalts und Gerichtskosten ersparen können.

    Ich frage mich nur, warum Herr Czuch auf diese Idee nicht schon vor einem Jahr gekommen ist. „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht.“ Ich hoffe nur, dass dieses Sprichwort des Volksmundes diesmal nicht zum Tragen kommt.

    Gerne würde ich jetzt die Aussage als wahr annehmen.

    55

    13
    Antworten
    1. Helmut Fuchs

      Wer schützt eigentlich einen Jungunternehmer vor ruhesuchenden, aufrichtigen und nur dem Allgemeinwohl dienenden Mitbürgern ? Mit der Wahrheit ist das so eine Sache: Vor allem, wenn die Wahrheit von einer Minderheit gemacht wird. Übrigens hat dieses Lokal seit 1992 Bestand, viele der Kritiker lebten zu dieser Zeit offensichtlich auf fremden und sehr fernen Planeten. Bedenklich stimmt mich die Tatsache, das einige sogenannte Gutbürger die finanzielle Vernichtung eines jungen Unternehmerpaares mit frohlocken in Kauf nimmt.
      Fazit: Alter schützt vor Torheit nicht.

      16

      39
      Antworten