Wertvolle Waffe aus Oldtimer gestohlen

Nach Umzug zum Frühlingsfest: Auto nachts auf Parkplatz geknackt

image_pdfimage_print

IMG_0093-KopiePeter Huber aus Wasserburg kann es einfach immer noch nicht fassen: Nach dem großen Umzug durch die Stadt zum Frühlingsfest am Freitag, 22. Mai, haben bisher unbekannte Diebe eine wertvolle Waffe aus seinem Auto gestohlen. Die spezielle Armbrust, auch Ballester genannt, hatte der aktive Ballesterschütze, bevor er ins Festzelt ging, sicher im Wagen verstaut, „so, dass sie von außen nicht zu sehen war“, sagt Huber. Besonders ärgerlich: Die Waffe hat nicht nur einen hohen materiellen, sondern auch einen unersetzbaren ideellen Wert.  „Das war ein absolutes Unikat.“ Huber hat deshalb für die Wiederbeschaffung eine Belohnung ausgesetzt. 

P1010385Die Ballesterschützen sind Wasserburgs ältester Verein. Ehrensache für die Männer um Vorstand Markus Pöhmerer (Foto mit einigen der Waffen), beim Festzug mit dabei zu sein. Während Huber als aktiver Schütze vom Altstadtbahnhof hinauf zum Festplatz mitmarschierte, fuhr seine Frau den Oldtimer der Familie Huber im hinteren Teil des Festzuges zum Badria hinauf. Dort stellte sie den Wagen auf dem extra für die Oldtimerfreunde abgesperrten Teil ordnungsgemäß ab. Peter Huber verstaute dann noch rasch die Waffe, bevor sich er und seine Frau ins Festzelt begaben: „Dabei muss uns jemand beobachtet haben, wer bricht sonst schon so ein altes Auto auf“, glaubt Huber.

huberauto2Nachts ließen die beiden den Wagen auf dem Parkplatz stehen, nahmen ein Taxi nachhause. Am anderen Morgen dann die böse Überraschung: Die Fahrertür des Wagens (Foto) war mit brachialer Gewalt aufgebrochen worden, die Waffe, die zugedeckt auf der Rückbank lag, verschwunden. Hubers einzige Hoffnung: „Vielleicht hat jemand was gesehen.“

Wer ihm hilft, die unersetzliche Waffe wiederzubeschaffen, erhält 300 Euro als Belohnung. Sachdienliche Hinweise an die Polizei in Wasserburg, Telefon 08071 / 9177-0, oder direkt an Peter Huber, Telefon 08071 / 8007.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.