Wegen Terror: Schweigen statt Fasching

Nach Anschlägen in Paris mit vielen Toten: Stadtgarde verzichtet heute auf Präsentation

image_pdfimage_print

KerzenTrauer um die Opfer der Terroranschläge in Paris: Auch in Wasserburg sind die Menschen tief betroffen. „Vor einem solchen Hintergrund ist es schwer, lustig zu sein“, sagte heute Bürgermeister Michael Kölbl. Die Stadtgarde und er hätten sich deshalb entschieden, den heutigen Faschingsauftakt vor dem Rathaus entfallen zu lassen. Stattdessen wird es um 12.30 Uhr eine Schweigeminute für die Opfer des Terrors geben. Die gesamte Bevölkerung ist dazu auf den Marienplatz eingeladen.

 

Bild: Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Wegen Terror: Schweigen statt Fasching

  1. Ich finde es gut, dass gerade heute nicht ein lustiges Spektakel stattfindet!

    Ich finde, das ist eine gute Idee!

    Ansonsten muss man wieder in die Normalität zurückkehren! Das ist auch wichtig. Da sieht man wieder, wie schnell sich das Leben verändern kann. Das kann bei uns in Deutschland auch passieren! Irgendwo gibt es immer eine Sicherheitslücke! Ich fühle mit den Franzosen!

    0

    0
    Antworten