Wasserburgs Rudi Kobl gewinnt Schach-Open

Bei der SG Vogtareuth-Prutting - Schneidig kombiniert, Figuren aktiv positioniert

image_pdfimage_print

rudi koblWasserburg/Vogtareuth – Drei aufstrebende Jugendliche dominierten die Altersklassen U16 und U14 beim 21. Schach-Open der SG Vogtareuth-Prutting. Sie kombinierten schneidig, positionierten ihre Figuren aktiv und hatten am Tagesende je vier Punkte aus fünf Partien. Über die Pokalreihenfolge entschied die Wertung. Gold ging verdientermassen an Rudi Kobl vom Schachklub Wasserburg mit 15,5 Wertungspunkten …

2. Marcel Daoud, SK Freising, 15, 3. Michael Maillinger, PSV Dorfen, 13,5.

In der Altersklasse U12 zeigte Nicolas Mooser vom PSV Dorfen einmal mehr seine Klasse. Er gewann alle fünf Partien und verwies Mareike Wastian (SF Dortmund-Brackel) mit vier Punkten und die Ungarin Zsofia Vicze, WSV ATSV Ranshofen, 3,5 Punkte, auf die Plätze zwei und drei.

Die Wasserburger Kenzo Strauß und Fabian Meyer konnten hier – nach Schwächen in der ersten Runde – gut mithalten.

5. Kenzo Strauß, 6. Fabian Meyer, je 3 Punkte, bei elf Teilnehmer(innen) in dieser Gruppe.

Bei den Jüngsten in der Altersklasse U10 gewann Johannes Pachmann, SC Ammersee, mit starken sieben Punkten aus sieben Partien. Auf den folgenden Plätzen landeten punkt– und wertungsgleich Marinus Stoib, TV Tegernsee, Simon Wagner, PSV Dorfen und Kata Vicze, WSV ATSV Ranshofen, je 5 Punkte.

Das 21. Vogtareuther Raiffeisen-Jugend-Open hatte diesmal nur 33 Teilnehmer(innen), doch Spielwitz und –freude waren über viele Stunden nicht zu bremsen. Trainer und Teilnehmer(innen) sammelten wertvolle Hinweise für die im Herbst startende neue Saison.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.