Wasserburgs Nachwuchs überzeugt

Bezirksauswahl-Turnier mit Pauline Huber, Manuela Scholzgart und Theresa Stechl

image_pdfimage_print

1314_Aumann_BAT-JAU1499Beim Bezirksauswahl-Turnier (BAT) des Bayerischen Basketball-Verbandes am Wochenende in Vilsbiburg waren mit Pauline Huber, Manuela Scholzgart (beide Jahrgang 2000) und Theresa Stechl (2001) auch drei Spielerinnen aus der Wasserburger U15 weiblich im Oberbayern-Team mit dabei. Vom Kooperationspartner SB DJK Rosenheim waren Sophie Perner (2000) und Sophia Fels (2001) eingeladen, sich den Sichtern um Landestrainer Imre Szittya zu präsentieren.

 

„Sophie Perner und Pauline Huber waren die beiden besten Spielerinnen des Turniers“, so Szittya: „Beide sind auch schon im 99er-Kader der Bayernauswahl.“ Dieser bereitet sich gerade auf das Bundesjugendlager in diesem Herbst vor.

Für die nächste Saison und die Bayernauswahl der Jahrgänge 2000 wurden in Vilsbiburg nun die Talente gesucht. Nach einigen Spielen der Bezirksteams, traten neu zusammengewürfelte Mannschaften gegeneinander an. Zum Abschluss fand das All Star-Spiel der 24 besten Spielerinnen statt, die dann auch die besten Chancen haben zum ersten Lehrgang der neuen Bayernauswahl Ende September eingeladen zu werden.

Theresa Stechl schaffte es knapp nicht ins All Star-Spiel, aber der Landestrainer macht ihr Mut: „Sie braucht noch ein Jahr und gutes Training zuhause.“ Mit dabei waren neben Huber und Perner auch Manuela Scholzgart und Sophia Fels.

 

Pauline Huber konnte auch schon auf Bundesebene auf sich aufmerksam machen und war wie schon letztes Jahr Teil des neuformierten ING-DiBa Perspektivkader (Jahrgang 2000). In mehreren bundesweiten Turnieren konnte sie sich gegen insgesamt 200 Spielerinnen durchsetzten. Den Sprung unter die besten zwölf hatte sie zwar knapp verfehlt, überzeugte die Sichter aber trotzdem von ihrer Leistungsstärke. So wurde sie als eine der ersten Ersatzspielerinnen für die erste Maßnahme dieser inoffiziellen U14-Nationalmannschaft Mitte Juni nachnominiert.

So durfte sie aufgrund der Abmeldung einer anderen Spielerin die weibliche A-Nationalmannschaft bei einem Training und dem EM- Qualifikationsspiel gegen die Ukraine begleiten. Neben den drei tollen Trainingseinheiten für die jungen Spielerinnen mit U15-Nationaltrainer Patrick Bär und der ehemaligen Profi-Basketballerin Katja Zberch, die zurzeit Trainerin des deutschen Vizemeisters Oberhausen ist und selbst schon in Wasserburg gespielt hat, war sicher auch das Abendessen mit den deutschen Basketballvorbildern ein Höhepunkt.

Hierbei traf sie auch drei weitere Wasserburgerinnen: Anne Breitreiner, Svenja Brunckhorst und Stefanie Wagner, die vor kurzem die Deutsche Meisterschaft für sich entscheiden konnten.

1314_Aumann_BAT-JAU1847Fotos: In ihrer Altersklasse top in Bayern: Pauline Huber (oben, mit Ball) und Sophie Perner (links) / Fotos: Jochen Aumann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.