Wasserburgs 6:0-Gala zum Saisonabschluss

A-Klasse: Gars somit abgestiegen - Ali Meltl Torschützenkönig und Spieler der Saison

image_pdfimage_print

MeltlEs wurde als Spiel „des 100. Tores“ angepriesen und die Wasserburger Löwen erzielten sowohl dieses, als auch noch fünf weitere. 6:0 stand es nach 90 Minuten gegen die Gäste aus Gars, die somit endgültig den Weg in die B-Klasse antreten müssen. Für die Löwen hingegen endet die Saison nicht nur mit dem Meistertitel (wir berichteten ausführlich), sondern auch mit einer hervorragenden Bilanz. 23 Siege aus 24 Partien, ein Torverhältnis von 105:8. und mit Ali Meltl stellt man zudem den Torschützenkönig der Liga. Unser Foto zeigt ihn …

… bei der Auszeichnung zum Spieler der Saison von Sparkassen-Direktor Richard Steinbichler im Rahmen der Meisterschaftsfeier – gewählt durch die Wasserburger Mitspieler, Sponsoren und Fans!

 

Das 100. Tor der Innstädter durch Kenan Firat

Beim Spiel gegen den Tabellenvorletzten aus Gars erwartete man eigentlich einen Sturmlauf der Gäste, da diese theoretisch durch einen Sieg noch die Klasse halten hätten können. Jedoch bereits nach drei Minuten konnte Kenan Firat durch einen groben Abwehrschnitzer die Führung für den TSV erzielen, das 100. Saisontor!

Durch die frühe Führung bestärkt spielten die Löwen wie gewohnt weiter nach vorne und kamen dadurch zu zahlreichen Chancen. Die beste davon hatte Marco Kleinschwärzer, der zuerst gleich zwei Gegenspieler ins leere grätschen lies, dann jedoch knapp am Tor vorbei schoss.

In der 23. Minute wurde es das einzige Mal vorm Wasserburger gefährlich, der Schuss des Garser Stürmers ging allerdings gut zwei Meter am Tor vorbei. Die Hintermannschaft der Löwen ließ ansonsten aber kaum Chancen zu, zu sicher stand die Abwehr um Kapitän Fiedler, Stefan und Yagci. Auch im defensiven Mittelfeld wurden sehr viele Zweikämpfe durch Wiedmann und Mleko gewonnen, der wie schon gegen Pittenhart eine Klasse Partie auf der „6“ spielte.

Gerade einmal dreizehn Minuten brauchte Ali Meltl dann, um die Vorentscheidung des Spieles, aber wohl auch die in der Jagd um die Torschützenkanone herbeizuführen. Mit seinem Doppelpack markierte er den 3:0 Pausenstand und konnte seine Treffer 30 und 31 in der laufenden Saison feiern, bei beiden Treffern kam die Vorarbeit von Dominik Haas.

In der zweiten Hälfte war von Anfang an zu spüren, dass die Luft bei beiden Teams raus war. Wasserburg spielte weiterhin kontrolliert nach vorne und stand hinten sicher, wohingegen die Gäste nur noch selten vor dem Wasserburger Tor auftauchten.

In der 56. Minute konnte Niki Wiedmann mit einem Freistoßtreffer auf 4:0 erhöhen, nur sieben Minuten später konnte sich auch Domi Haas in die Torschützenliste eintragen. Nach einer Ecke von Marco Kleinschwärzer köpfte Domi Haas unhaltbar in den Winkel, sein 26. Saisontreffer. Seinem Vorlagengeber blieb ein Treffer jedoch verwehrt. Nach der guten Chance in der ersten Hälfte, traff Marco Kleinschwärzer in der zweiten Halbzeit lediglich den Pfosten.

Den Schlusspunkt setzte dann Melih Yesilyurt, der nach toller Kombination über Stefan und Fiedler an den Ball kam und ungehindert zum 6:0 Endstand einschieben konnte.

Nach der Partie nutzten die Spieler das tolle Wetter, um zusammen mit Familie und Fans eine fantastische Saison gebührend zu feiern.

Das nächste Ziel: Die Kreisliga

Die Löwen werden sich nun ein paar Wochen Pause gönnen, bevor es dann schon an die Vorbereitung für die Kreisklasse geht. Denn auch in der neuen Liga möchte man von Anfang an um die Aufstiegsplätze zur Kreisliga mitreden.

Der TSV Wasserburg bedankt sich hiermit bei allen Fans und Zuschauern, die das Team durch diese tolle Saison begleitet haben.  

AHU

Foto: TSV Wasserburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.