Wasserburger Johanniter helfen in Berlin

13 Sanitäter aus Ortsverband beim 40. BMW Berlin-Marathon

image_pdfimage_print

130923 - Bayerische_Johanniter_bei_Marathon_in_Berlin_kWasserburg/Berlin – Der Berlin-Marathon ist das sportliche Highlight in der Hauptstadt. Mehr als 40.000 Teilnehmer werden am 28. und 29. September erwartet. Rund eine Million Zuschauer feuern die Läufer an. Bereits zum sechsten Mal sichert die Johanniter-Unfall-Hilfe diese Großveranstaltung ab. Mittendrin: 13 Johanniter aus Wasserburg. Insgesamt werden mehr als 400 Helfer aus dem gesamten Bundesgebiet an beiden Tagen im Einsatz sein.

27 Unfallhilfsstellen, 12 Rettungswagen, 15 Krankenwagen, 17 Motorräder als First Responder und zwei Notarzteinsatzfahrzeuge sorgen an der Strecke und im Ziel für die medizinische Notversorgung.

Für Frank Schulz, Rettungsassistent und Bereitschaftsleiter von den Johannitern aus Wasserburg ist dieser Sanitätsdienst etwas ganz Besonderes: „Wir sind dieses Jahr zum dritten Mal dabei und werden bei Kilometer 34,5 direkt am Kurfürstendamm eine Unfallhilfsstelle betreiben. Der Berlin-Marathon ist zwar viel Arbeit, aber auch ganz viel Atmosphäre in einer aufregenden Stadt. Dafür lohnt sich die Fahrt nach Berlin.“

Die schnellste Marathonstrecke der Welt zieht jedes Jahr Topsportler aus der ganzen Welt an. Zum 40. Jubiläum haben sich die beiden kenianischen Weltrekordläufer Patrick Makau und Wilson Kipsang angekündigt. Sie starten beim Hauptlauf am Sonntag gemeinsam mit den anderen Profis und den Freizeitsportlern. Am Samstag sind die Skater und die Schüler an der Reihe. Die 42,195 Kilometer lange Marathonstrecke führt quer durch die Berliner Innenstadt.

Foto: Bayerische Johanniter im Einsatz beim Berlin-Marathon. (Foto: Johanniter/Juliane Flurschütz)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.