Wasserburg erreicht Quali für DM souverän

Sieben Südbayern-Titel für TSV-Leichtathleten - Manuel Riemer überragend

image_pdfimage_print

IMG_1422Die Südbayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Erding am vergangenen Wochenende bescherten den Wasserburger Leichtathleten sieben Meistertitel, zwei 2. Plätze, drei 3. Plätze und zahlreiche Bestleistungen. Bei den Männern krönten Franz Hofer, Rupert Christoph und Helmut Beyer ihre Teilnahme mit dem Titel des Südbayerischen Meisters. Dabei ergänzten sich die drei Wasserburger hervorragend und spielten ihre individuellen Stärken aus.

Während Franz Hofer im Weit- (5,92 m) , Hoch- (1,64 m) und im Stabhochsprung (3,30 m) viele Punkte für die Mannschaft sammelte, glänzte „Smiler“ Rupert Christoph im 5000-Meter-Lauf in 4:47,38 Minuten.

Helmut Beyer, viele Jahre lang Interimscoach von Kugel- und Diskusnachwuchs Lukas Koller, zeigte in eben diesen Disziplinen, warum er der Wasserburger Trainer für die Wurfabteilung ist.

Erklärtes Ziel der U20-Athleten Nils Focke, Manuel Riemer und Max Kurzbuch war das Erreichen der Qualifiaktionsleistung für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Kienbaum im August diesen Jahres.

Die geforderte 16.200 Punkte wurden von den Dreien nicht nur erreicht, sondern mit 17.699 Zähler souverän übertroffen.

Positiver Nebeneffekt dieser Leistung ist der Südbayerische Meistertitel im Zehn-Kampf der Mannschaften. Müßig zu erwähnen, dass dieses herausragende Ergebnis nur durch zahlreiche neue Bestleistungen des Trios während des Wettkampfes zu Stande kommen konnte.

Manuel Riemer und Max Kurzbuch verbesserten sich in sieben! von zehn und Nils in zwei von zehn Disziplinen, obwohl durch die neue Altersklasse die Wurfgeräte schwerer und die Hürden höher geworden sind.

IMG_1514

Den Wettkampf seines (bisherigen) Lebens hat wohl Manuel Riemer am Wochenende absolviert. Mit Bestleistungen im 100-Meter-Lauf (11,52 s), Hochsprung (1,91 m), Weitsprung (6,61 m), 110-Meter-Hürden (15,59 s), Diskus (38,32 m), Speer (44,50m) und der Einstellung der Stabhochsprungmarke von 4,40 m war der sympathische Wasserburger der herausragende Athlet des Zweitageswettkampfes und darf sich über die Doppelmeisterschaft im Fünf- und im Zehn-Kampf freuen.

Der Kaderathlet, der zweimal in der Woche in München trainiert, hat mit seinen 6.574 Punkten auch die Qualifikation für die Deutsche Mehrkampfmeisterschaft Einzel geschafft.

Nicht minder erfolgreich war Max Kurzbuch, der am Ende des ersten Wettkampftages als dritter den Fünf-Kampf abgeschlossen hat, unter anderem mit neuen Bestmarken im Sprint (12,11 s), im Weitsprung (5,96 m), im 400_Meter-Lauf (54,79 s) und im Hochsprung (1,88 m). Am zweiten Tag konnte er sein hohes Niveau halten und mit 5956 Punkten den Gewinn der Bronzemedaille im 10. Kampf bejubeln.

Mit Simon Peinhofer, Max Huber und Jonathan Neuhoff hat Walter Kurzbuch drei weitere hoffnungsvolle Athleten, um auch in der Mannschaftwertung im Fünf-Kampf anzutreten. Die drei 18-jährigen konnten den Trainer ebenfalls mit Bestleistungen überzeugen und erreichten in der Einzelwertung des Fünf-Kampfes den 12., 10. und 9. Platz.

Als Mannschaft waren sie damit von der Konkurrenz nicht einzuholen, siegten in der Mannschaftswertung und dürfen sich, gemeinsam mit Manuel Riemer und Max Kurzbuch, Südbayerischer Meister 2016 im Fünf-Kampf nennen.

DSC04411

Bei den weiblichen TSV Sportlerinnen boten sich Alisa Böhm und Isabel Röttger ein internes „Kopf an Kopf Rennen“ im Vier- Kampf und im Sieben-Kampf der U20-Athletinnen. Mit Bestleistungen im Kugelstoß (10,10 m) und im 200-Meter-Lauf konnte Alisa nicht nur das Vereins interne Duell für sich entscheiden, sondern in der Gesamtwertung beider Wettbewerbe jeweils den Vizerang erkämpfen. Lohn für Isabels Mühen im 100-Meter-Sprint (15,85 s), Kugel (9,80 m), 200 m (27,79s), Speer (26,79m) und 800-Meter-Lauf (2:31,80 min) war der dritte Rang im Fünf-Kampf und der vierte im Sieben-Kampf.

Viel wertvoller aber stellt sich der Titelgewinn der „Ladies“ im Sieben-Kampf der Mannschaft dar. Neben Alisa und Isabel komplettierten die beiden Youngsters Laura Neugebauer und Laura Kurzbuch, beide U18-Athletinnen,  das Quartett. Durch ihre konzentrierten Leistungen (natürlich ebenfalls neue Bestleistungen) im Kugelstoß, 200-Meter-Lauf und Speerwurf konnten sie maßgeblich zum Titelgewinn beitragen.

Auch Dani Weichselgartner und Leo Neuhoff wagten sich wieder einmal an den ungewohnten Mehrkampf und schlossen jeweils als 9. ,mit zahlreichen neuen Bestmarken, ihren Wettkampf ab.

CP/Fotos: Kurzbuch

IMG_1518

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.