Wasserburg rockt Deutschland!

Junge Damen holen Team-Titel im Siebenkampf - Burschen Zehnkampf-Vizemeister

image_pdfimage_print

alle 2

Schon jetzt am Morgen das schönste Bild des Tages! Mitten in die Olympiade platzt diese Hammer-Nachricht von Wasserburgs Leichtathleten für unsere sportbegeisterten Leser: Die jungen Damen des TSV Wasserburg haben im Siebenkampf die Deutsche Team-Meisterschaft geholt – und zwar am Wochenende im brandenburgischen Kienbaum! Riesenjubel um Johanna Windmaier, Alisa Böhm, Isabel Röttger und Ersatzfrau Laura Kurzbuch … und die Burschen wurden Deutscher Team-Vizemeister im Zehnkampf in der Besetzung Manuel Riemer, Max Kurzbuch, Nils Focke und Ersatzmann Leonard Neuhoff. Sensationell!

 

damen

Mit der Bayern-Fahne aufs Siegerpodest Deutschland …

Die Damen der U20 absolvierten einen Wettkampf mit zahlreichen neuen Bestleistungen!
Ich will, ich kann, ich werde – das war der Slogan, den sich die Wasserburger Ladies auf den von Alisa eigens designten T-Shirts haben drucken lassen und tatsächlich haben sie diese Vorgabe in die Realität umgesetzt.
Johanna Windmaier, Alisa Böhm, Isabel Röttger und Ersatzfrau Laura Kurzbuch absolvierten einen Wettkampf mit zahlreichen neuen Bestleistungen in deren Addition am Ende der zwei Tage der Titel des Deutschen Meisters im Mehrkampf der Frauen stand. Hervorzuheben hier sicherlich die Leistung von Johanna Windmaier, die einmal mehr in ihrer Lieblingsdisziplin, dem 100m Hürdenlauf, die Konkurrenz dominierte. Ihre 14,14s waren die beste Hürdenzeit der Veranstaltung.
In der Einzelwertung belegte Johanna nach 100m Hürden, Hochsprung, Kugelstoß, 200m Lauf, Weitsprung, Speerwurf und dem abschließenden 800m Lauf einen beachtlichen 6. Platz innerhalb der besten deutschen Athleten ihrer Altersklasse.
Alisa Böhm gelang ebenfalls ein beeindruckender Wettkampf. Lohn für ihre Leistung: ein ausgezeichneter Top -Ten – Platz im Feld der deutschen Nachwuchs-Leichtathletinnen.
Isabel Röttger konnte vor allem im 800m Lauf strahlen. Mit 2:28,62min lief sie eine neue persönliche Bestleistung und verbesserte ihr Mehrkampfergebnis damit auf 4237 Punkte.
Für Ersatzfrau Laura Kurzbuch war der Wettkampf reines Hineinschnuppern. Die 16-jährige Wasserburgerin konnte die Wettkämpfe ganz entspannt angehen. Locker, aber mit ausreichender (Wettkampf-)Spannung gelang ihr im Meisterschaftsdebüt eine neue Bestleistung im Speerwurf von 26,29m und eine Verbesserung ihres bisherigen Wettkampf-Ergebnisses auf 3474 Punkte.
Kaum weniger erfolgreich zeigten sich die Herren der Schöpfung: Deutscher Vizemeister im Zehnkampf der Mannschaft, knapp unterlegen den Konkurrenten aus Schleswig Holstein.

m20

Platz zwei in ganz Deutschland  für Wasserburg in der Königsdisziplin der Leichtathleten – im Zehnkampf der Teamwertung …

Zwei Tage dauerte der Wettkampf im brandenburgischen Kienbaum bis Manuel Riemer, Max Kurzbuch, Nils Focke und Ersatzmann Leonard Neuhoff das Stockerl erklimmen dürften, wobei Manuel mit Platz 8 der erfolgreichste Einzelstarter der Wasserburger Truppe um Walter Kurzbuch und Michi Grabl war.

Insbesondere in den Wurfdisziplinen Diskus (39,61m) und Speer (45,15m) gelang Manuel ein weiterer Schritt in Richtung neue Bestleistungen.
Ein besonderes Lächeln bescherte Max Kurzbuch seine aktuellen Leistungen im 110m Hürdenlauf von 15,85s. Bis auf 20 Zehntel ist er an seinen Vereinskameraden Manuel herangekommen. Den zu schlagen (sportlich gesehen) ist immer noch eine besondere Motivation. Ebenfalls rund lief die Stadionrunde vom 400m für den hochgewachsenen Wasserburger. Die 54,53s trugen wohl ebenso maßgeblich dazu bei, dass er seinen Wettkampf mit neuem persönlichem Rekord von 6127 Punkten abschließen konnte, wie die Bestleistungen im Speerwurf (42,77m) und 1500m Lauf (4:50,80min).
Neue Bestwerte fabrizierte auch Nils Focke: Im 100mLauf (11,90s), im Hochsprung (1,70m immer sehr zur Freude des Trainers) und im Speerwurf (36,00m) blinkten am Ende des zweitägigen Wettkampfs neue persönliche Highlights auf. Lediglich ein Punkt fehlten Nils am Ende zum Erreichen der 6000 Punkte Marke.
Ein Erlebnis der besonderen Art war die Meisterschaft für Leo Neuhoff. Als Ersatzmann für den Wettkampf nominiert, hatte er von Anfang an nichts zu verlieren und nutze diese Chance. Ähnlich wie Laura genoß er es einfach bei den älteren Athleten dabei zu sein: Bestleistungen im Hürdensprint (18,67s), 400m und 1500m Lauf (62,72s, 5:23,53min) und Einstellung der Bestleistung im 100m Sprint (12,98s) sprechen für sich. Daneben gelangen dem 15-jährigen verbesserte Leistungen im Kugelstoß (8,72m), Hochsprung (1,52m), Diskus (19,04m) und Speerwurf (32,36m). Auch der anschließende Muskelkater war noch nie so stark wie bisher, auch eine neue Bestleistung …
Mit den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften ist die Saison für die Leichtathleten praktisch vorbei. Es folgen noch einige kleinere Wettkämpfe und Einladungswettbewerbe, darunter der Saisonabschluß am Badria in Wasserburg am 25. September 2016. Es wäre schön, wenn die erfolgreiche Leichtathletikabteilung von vielen Fans zum Abschluss der Freiluftsaison bejubelt werden würde. Verdient hätte sie es …

cp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Wasserburg rockt Deutschland!

  1. Ihr seid Spitze! ?

    11

    0
    Antworten
  2. Respekt für Eure Leistung

    7

    0
    Antworten