Wasserburg liest!

Immer donnerstags um 12.12 Uhr: Carl H. Demuß mit Literatur-Aktion in der Stadt

image_pdfimage_print

imageSeine Vita umfasst zehn DIN-A4-Seiten Text – und mit der im Gepäck ist er zusammen mit seiner Lebensgefährtin vor ein paar Monaten in Wasserburg gestrandet. Carl H. Demuß ist ein Tausendsassa der Kultur. Der 69-Jährige lebt seine Kunst auf einem weiten Feld aus: Schreiben, Rezitieren, Komponieren, Malen und Zeichnen – für Demuß gibt es scheinbar keine Grenzen. In Wasserburg hebt er jetzt eine Aktion aus der Taufe, bei der er in Nürnberg in 15 Jahren über 20.000 Zuhörer begeisterte – die Mittagslesung für jedermann.

„Eine Stadt liest!“ heißt es ab Donnerstag, 7. Juli, jetzt auch in Wasserburg.

800 Mal hat Carl H. Demuß diese Aktion in Nürnberg veranstaltet. Mit solchem Erfolg, dass in der Franken-Metropole bisweilen viermal wöchentlich die Besucher zu den Lesungen strömten. Der Clou an der Sache: Die Vorleser kommen aus allen gesellschaftlichen Bereichen – ob aus der Wirtschaft, dem Sport, der Politik oder der Kultur. „Ganz egal. Ich hab‘ in Nürnberg obendrein immer darauf geachtet, welche Promis gerade in der Nähe waren. Die hab‘ ich dann einfach gefragt und nur ganz selten ein Nein bekommen. Als beispielsweise der Star-Dirigent Lorin Maazel in Nürnberg zu Gast war, hab‘ ich einfach bei seiner Frau angefragt.“ Schauspielerin Dietlinde Turban habe dann dem Nürnberger Publikum vorgelesen.

Ob der Nürnberger OB oder Ingrid Steeger (sie las Tucholsky) – wenn Demuß anfragte, kamen sie, setzten sich, lasen. Und das möchte der Künstler jetzt in Wasserburg so ähnlich umsetzen.

Ab 7. Juli soll Wasserburg mittags lesen. Demuß: „Immer donnerstags um 12.12 Uhr in der DC-Lounge im ehemaligen Meyer-Bräu in der Schmidzeile.“

Die ersten Vorleser sind schon gefunden: Zweiter Bürgermeister Werner Gartner, die Sängerin Andrea Merlau, der Direktor des Luitpold-Gymnasiums, Peter Rink und natürlich Demuß selbst. Sie werden die nächsten Wochen zu hören sein. Der Eintritt ist frei.

Bürgermeister Michael Kölbl hat die Schirmherrschaft übernommen.

Demuß, der mittlerweile Mitglied im Kulturkreis Wasserburg ist, hat seinen ersten Auftritt bereits hinter sich. Zusammen mit Andrea Merlau veranstaltete er eine musikalische Dinnerlesung in der DC Lounge (Foto unten). Gemeinsam mit einem Kollegen wird er am Samstag, 23. Juli, im Rahmen der ‚3. Wasserburger Nächte‘ auf der Innbühne am Gries einen Heinz-Erhardt-Abend geben.

13432320_1711045039166597_735502489666871413_n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Wasserburg liest!

  1. Birgit Michaelis

    So eine schöne Idee. Leider nix für Berufstätige. Ich würde mir ein Feierabendlesen wünschen !

    8

    1
    Antworten