Wasserburg in alten Ansichten (24)

Stadtarchiv und Wasserburger Stimme zeigen Bilder aus vergangenen Zeiten

image_pdfimage_print

weisses-roesslWasserburg in alten Ansichten – so heißt unsere Serie, die wir immer freitags in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv bringen. In jeder Folge zeigen wir ein oder mehrere Bilder aus vergangenen Zeiten. Rund 40.000 Fotografien umfasst die Sammlung des Stadtarchivs. In den nächsten Monaten werden wir daraus Auszüge zeigen. In Teil 24 gibt es heute ein bekanntes Gebäude in der Herrengasse zu sehen …

Bevor 1991 die Fassade des „Weißen Rössl“ saniert wurde, sah das Gebäude so aus, wie es Bildarchivar Georg Mayr im Juni 1990 dokumentierte. In der Stadtsanierungsbroschüre heißt es:

„Eine besondere Überraschung ergab die Befunduntersuchung der Außenfassade. Unter modernen Malschichten konnten größere Fragmente einer ornamentalen Renaissancebemalung im Bereich des ersten und zweiten Obergeschosses freigelegt werden, darunter auch der Ansatz eines ovalen Medaillons mit Fragmenten einer Stadtansicht. Nähere, vergleichende Untersuchungen erhärteten die Vermutung, dass diese Fassadengestaltung in ihren Ansätzen dem auf das Jahr 1634 datierten Entwurf für eine Fassadengestaltung des Wasserburger Rathauses durch den Maler Wolfgang Pittenharter entspricht. Mit ausdrücklicher Billigung des Landesamtes für Denkmalpflege und des Stadtrates Wasserburg am Inn wurde daher für die Fassadengestaltung einem Entwurf der Restauratoren Neubauer und Lehnert zugestimmt, diesen Entwurf Pittenharters als ‚Raster für das architektonisch-ornamentale System‘ der Neugestaltung zu nehmen und dabei die historischen Befunde zu integrieren. So wurde das Äußere dieses Gebäudes nicht rekonstruiert, sondern auf der Basis der Renaissance-Ornamente neu gestaltet.“

Foto: Stadtarchiv Wasserburg a. Inn, Bildarchiv, Sammelmappe Ib2 (=Herrengasse, Färbergasse und Frauengasse). Fotograf: Georg Mayr.

weisses-roessl

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.