Wasserburg hat einen neuen Festwirt

Vertrag mit Forstings Brauerei-Chef Schorsch Lettl unterzeichnet

image_pdfimage_print

lettl2-kDie Verantwortlichen beim Wasserburger Wirtschaftsförderungsverband und im Frühlingsfest-Ausschuss sind sich einig: Das beliebte Wasserburger Familienfest am Badria, das alle Jahr zu Pfingsten stattfindet, soll einen neuen Anstrich erhalten. Einer der ersten Schritte: Gestern wurde im WFV-Büro in der Fletzingergasse der Vertrag mit dem Chef der Brauerei Gut Forsting, Georg Lettl (links), unterschrieben. Er wird die nächsten fünf Jahre als Festwirt den Bierzeltbetrieb managen. Doch es gibt auch noch weitere Neuerungen …

So wird Lettl das Bierzelt und den Biergarten komplett neu gestalten. Die Bühne bekommt einen neuen Standort an der Stirnseite des Zeltes, „damit schaffen wir im hinteren Teil ruhigere Bereiche“, so der Brauerei-Chef. Zudem werde man den Biergarten und Raucherbereich neu und größer gestalten. Und: „Das Musikprogramm geht wieder etwas mehr in die traditionelle, ruhigere Richtung. Wir setzen etwas mehr auf Brauchtum, Gemütlichkeit und Tradition.“

Der alte Festwirt, Hans Obermaier, Wirt in Koblberg, unterstützt den Festausschuss weiter in allen Bereichen. Er und Lettl sind im ständigen Austausch. Obermaier wird außerdem  weiter die Weißbier-Bar im Festzelt betreiben. Sein Sohn Andreas bleibt Festplatz-Manager.

Gestern traf sich der Festausschuss um den Vorsitzenden Moritz Hasselt im WFV-Büro zur Unterzeichnung des Vertrages mit Lettl. Dieser gilt für fünf Jahre mit der Option auf weitere fünf Jahre. Mit dabei waren die Ausschussmitlglieder Cilli Hözl-Teichmann, Oliver Winter (rechts hinten) und Christian Huber. Letzterer wird zusammen mit Lettl auch ein neues Konzept für den Einzug zum Frühlingsfest  erarbeiten, das erstmals beim Treffen der Wasserburger Vereine am 2. Februar im Feuerwehrhaus vorgestellt werden soll. Ozapft wird beim Wasserburger Frühlingsfest am 22. Mai.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.