Wasserburg: Fahndung nach Jugendlichen

Randalierer von Zeugen beobachtet: Drei junge Männer wollten Metallbank stehlen

image_pdfimage_print

Polizeieinsatz in der GrostadtEine Frau aus Wasserburg hörte in der Nacht dumpfe Schläge vor ihrem Anwesen am Heisererplatz. Als sie aus dem Fenster blickte, sah sie zwei junge Männer, die ihre Metallbank in der Hand hatten. Diese ließen sie fallen, als sie die Zeugin sahen und liefen weg in Richtung Schlachthofstraße. Später sah sie noch einen dritten jungen Mann. In der Schlachthofstraße krachte es dann wieder laut. Gegen 9 Uhr am Vormittag erfuhr sie, dass dort ein Roller beschädigt wurde. Zudem stellte sie fest …

… dass ein Schild „Verbot Hundeklo“ am Heisererplatz herausgerissen war.

Die Zeugin informierte ihre Nachbarin über die nächtlichen Vorfälle. Dieser wiederum hatten die jungen Männer eine Blumenschale und einen Blumenständer beschädigt.

Gesehen hat die Zeugin drei junge Männer im Alter von etwa 16 bis 19 Jahren, einer der drei wurde mit dem Namen „Sam“ gerufen.

Die Vorfälle ereigneten sich bereits in der Nacht zum Freitag, wie die Polizei heute am Sonntag meldet.

Mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Wasserburg unter 08071/9177-0 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Wasserburg: Fahndung nach Jugendlichen

  1. Seit einem ähnlichen Vorfall vor meinem Haus habe ich grundsätzlich eine entsprechend geeignete Kamera plus Scheinwerfer griffbereit liegen.
    Hat bereits gute Dienste geleistet.
    Traurig (und eigentlich peinlich für diejenigen), dass solche armseligen Schwachköpfe nichts Besseres zu tun haben.

    56

    1
    Antworten