Wasserburg: Da gehen die Lichter aus

Stadt beteiligt sich am Samstag ab 20.30 Uhr in der Hofstatt an der „Earth Hour"

image_pdfimage_print

Plakat_Earth_Hour_2014_kAm 29. März ist es wieder soweit: das Brandenburger Tor, der Kölner Dom, die Dresdner Frauenkirche, Wasserburg – im Dunkeln. Sydney’s Opernhaus, das Empire State Building in New York und das Kolosseum in Rom – im Dunkeln. Dafür strahlen verdunkelte Gebäude und tausende Kerzen an vielen verschiedenen Orten auf der Welt eine Botschaft aus: Schützt unser Klima und unsere Umwelt! Aber auch jeder einzelne zu Hause trägt mit seiner Hand am Lichtschalter einen Teil zur großen Bewegung „Earth Hour“ bei – und dazu, dass ganze Straßenzüge ab 20.30 Uhr im Dunkeln versinken. Wie auch in Wasserburg …

Die Earth Hour wurde von einer der größten Naturschutzorganisationen der Welt, dem World Wide Found for Nature (WWF), ins Leben gerufen. Millionen von Menschen schalten 2014 bereits zum achten Mal für eine Stunde am gleichen Abend ihr Licht aus und beteiligten sich dadurch an dieser weltumspannenden Aktion mit dem Motto „Abschalten und Besinnen“.

Die Stadt Wasserburg beteiligt sich heuer bereits zum dritten Mal. Wieder wird die Fassadenbeleuchtung der historischen Gebäude nicht nur für eine Stunde, sondern über das gesamte Wochenende ausgeschaltet bleiben. Nachdem die Zahl der Teilnehmer 2013 gegenüber dem Premierenjahr schon deutlich gesteigert werden konnte, haben sich die Organisatoren auch diesmal eine publikumsträchtige Aktion einfallen lassen: ab 20:30 wird in der Hofstatt der Film „Leben mit der Energiewende 2“ als Open Air Kino gezeigt.

Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wasserburg sind aufgerufen, bei sich zuhause ebenfalls das Licht für eine Stunde auszuschalten und so ihren sichtbaren Beitrag zu dieser Aktion zu leisten. „Außerdem würden wir uns freuen, möglichst viele bei unserer zentralen Aktion, dem Open Air Kino in der Hofstatt begrüßen zu dürfen“, so Wasserburgs Klimaschutzmanager Christian Klimmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.