Wasser von oben in die gute Milch

Trotz des Regens beste Stimmung beim Wasserburger Milchtag - Milchkönigin dabei

image_pdfimage_print

eroeffnung„Wir machen das Beste daraus“ – das war der Tenor der Organisatoren bei der Eröffnung des 3. Wasserburger Milchtages, der noch bis 17 Uhr an der Frauenkirche über die Bühne geht. Trotz des Dauerregens und der eher herbstlichen Temperaturen herrschte bei der Eröffnung durch Bezirksrat Sebastian Friesinger, Moderator Jörg Herwegh, durch die Bayerische Milchkönigin Katharina Schlattl und Landtagsabgeordneten Otto Lederer (von links) beste Stimmung. 

Beim Wasserburger Milchtag präsentieren die Molkerei Meggle (Wasserburg), die Privatmolkerei Bauer (Wasserburg), das Milchwerk Jäger (Haag), das Alpenhain Käsespezialitäten-Werk (Pfaffing-Lehen), die Bergader Privatkäserei (Waging) und die Wasserburger Biokäse Manufaktur (Wasserburg) die riesige Produktpalette, die sich aus der heimischen Milch gewinnen lässt.

IMG_2755Mit von der Partie ist auch die Bayerische Milchkönigin Katharina Schlattl aus Fürstenau im bayerischen Wald (auf dem Foto mit Wasserburgs Drittem Bürgermeister Otto Zwiefelhofer): „Es ist toll, was hier in Wasserburg von den milchverarbeitenden Betrieben alles geleistet und hier beim Milchtag geboten wird“, so die Milchkönigin.

Durch das bunte Programm mit Glücksrad, Wettmelken und Kinderschminken führt noch bis 17 Uhr Moderator Jörg Herwegh. Sollte durch die vielen Aktivitäten, Erlebnisse oder Eindrücke der Magen knurren, wird auch hier gerne für Abhilfe gesorgt. Die Wasserburger Markthallen bieten kulinarische Köstlichkeiten und verwöhnen den Gaumen mit schmackhaften Leckereien.    BS

 

[FinalTilesGallery id=’80‘]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.