Was war nur am Wochenende los?

Arbeitsintensive Nacht zum Samstag für die Polizei - Türsteher „retten" Polizisten

image_pdfimage_print

Innenminister Herrmann stellt neue Sicherheitsausstattung der Polizei und neue Absicherungseinrichtungen der Autobahnmeisterei vor Foto: 10nach8 / Grundmann 23.07.2008In der Nacht während Wasserburg „leuchtete“ (wir berichteten ausführlich), kam es im Stadtgebiet zu mehreren Polizeieinsätzen. Bereits am frühen Abend wurde eine Schlägerei – unter Einsatz eines Messers – in der Asylbewerber-Unterkunft in Amerang mitgeteilt. Letztendlich stellte sich heraus, dass die ganze Unruhe von einem hoffnungslos betrunkenen Asylbewerber ausging. Dieser musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Wasserburg gebracht werden, so die Polizei heute am Sonntagnachmittag. Gegen 0.45 Uhr ließ sich in Wasserburg ein pöbelnder 20-Jähriger nicht von einem polizeilichen Platzverweis beeindrucken und beleidigte …

… weiterhin die weiblichen Gäste und den Wirt eines Lokals in der Altstadt. Er musste daraufhin in Gewahrsam genommen werden.

Vor einem anderen Lokal in der Altstadt kam es zu einer Körperverletzung zwischen zwei Gästen. Einer der beiden – ein 18-jähriger Heranwachsender- drohte einen Baseballschläger und einen Gasrevolver zu holen. Der Sicherheitsdienst verständigte daraufhin die Polizei, die den jungen Mann in Gewahrsam nahm.

Als die Beamten den Mann zum Dienstfahrzeug brachten, näherte sich von hinten ein Freund des Mannes und versuchte die Beamten anzugreifen, um seinen Kumpanen zu befreien. Nur durch das beherzte Eingreifen der Türsteher des Lokals, blieben die Beamten unverletzt. Auch dieser junge Mann, ein 16-Jähriger, wurde daraufhin in Gewahrsam genommen.

Bereits kurz zuvor kam es zu einem völlig ausgearteten Streit in einer Wohnung im Steinmühlweg. Diverse Möbelteile wurden aus dem Fenster in den Innenhof geworfen und trafen dort auf einen abgestellten Pkw.

Abschließend wurde in der Altstadt noch ein Verstoß nach dem Gaststättengesetz festgestellt und geahndet, da in einem Lokal wiederholt die „Putzstunde“ nicht eingehalten wurde.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Gedanken zu „Was war nur am Wochenende los?

  1. Einführung der Sperrstunde!
    Schlimmer wie in Berlin…

    0

    0
    Antworten
  2. vielleicht weiß es die polizei nicht besser,denn die putzstunde ist nicht festgelegt.man muß also nicht von 05 uhr bis sechs uhr schliessen.wenn man um 10 uhr das lokal wieder öffnet,kann die putzstunde von 09 uhr bis 10 uhr getätigt werden.

    0

    0
    Antworten
    1. Na, dann empfehle ich mal dem Herrn Wollny einen Blick in § 8/I GastV!

      0

      0
      Antworten
  3. Recht hat er, der Gesetzesleser. Entschuldigung!!!!
    Stellt sich aber trotzdem die Frage, welcher Beamte sich so einen Blödsinn einfallen lässt, denn ob man von fünf bis sechs putzt oder eine Stunde vor der Öffnungszeit, ist doch Jacke wie Hose, oder!!!!

    0

    0
    Antworten