Was nur war in der Nacht los?

Zwei Festnahmen, Ruhestörung, Auto geschrottet, Führerschein weg, zu viel Alkohol

image_pdfimage_print

Polizeieinsatz in der Grostadt Während der Nacht auf den heutigen Mittwoch hatte die Wasserburger Polizei einige Einsätze zu bewältigen, bei denen oft Alkohol im Spiel war – es gab zwei Festnahmen und einer musste seinen Führerschein abgeben. Der erste Betroffene wurde gestern gegen 22.30 Uhr in der Wasserburger Ausnüchterungszelle einquartiert, da er betrunken mitten auf der Straße spazierte und sich gegenüber Belehrungen resistent zeigte. Nicht so die nächste: Hier war ein 61-jähriger Mann mit seinem Pkw und 1,5 Promille im Blut bei Weiglham in der Gemeinde Eiselfing …

… kurz nach dem Abbiegen von der B304 in Richtung Schnaitsee – mit seinem Pkw ins Bankett und gegen die Leitplanke geraten. Anschließend verriss der Fahrer das Steuer und prallte auf der gegenüberliegenden Seite erneut in die Leitplanke, die durch den Anstoß aus der Verankerung gerissen wurde.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,5 Promille. Der Führerschein musste bei der Polizei bleiben, der Fahrer wurde nach erfolgter Anzeigenaufnahme abgeholt. Sein Pkw hat nur noch Schrottwert, der Schaden an den Leitplanken wird auf 2.000 Euro geschätzt.

Ebenfalls uneinsichtig und alkoholisiert musste gegen 2 Uhr heute erneut eine Person in Gewahrsam genommen werden. Der 25-jährige Ruhestörer wollte einen ‚Platzverweis‘. so der Wortlaut der Polizei, nicht akzeptieren und musste deshalb mit zur Wache genommen werden, um die Ruhe wiederherzustellen.

Ganz so weit kam es bei einem weiteren Einsatz in der Altstadt gegen 2.45 Uhr nicht. Auch hier spielte Alkohol eine Rolle. Der Störenfried konnte in diesem Fall aber beruhigt werden und zu Hause bleiben.

Zu guter Letzt wurde noch bei einem Pkw-Lenker in Rott am Inn gegen 5.45 Uhr ein Atemalkoholwert knapp unter dem Ordnungswidrigkeitenbereich festgestellt. Er schrammte somit an einem Fahrverbot von einem Monat und einer Geldbuße über 500 Euro haarscharf vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.