Was machen Stahlträger am Innufer?

Sieben Stelen ragen auf Höhe der Realschule aus dem Inndamm

image_pdfimage_print

stelenJa, wos is denn des? Sieben Stahlträger ragen jetzt auf Höhe der Realschule Wasserburg direkt am Inndamm in den Himmel. Baut das Wasserwirtschaftsamt eine Brücke ins Nirgendwo? Braucht die Wasserburger Flußmeisterstelle eine neue Wäscheleine? Sind die Pfeiler zur Befestigung des Dammes gedacht oder bekommt der Held Gottfried eine neue Anlegestelle für seine „Christine“? Wir haben jemanden gefunden, der weiß, was die Stahlträger sollen …

… und zwar Andreas Hiebl, bei der Stadt unter anderem für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig:

„Die sieben Stelen gehören zu einem Kunstwerk von Helmut Ulrich, das wiederum zum Skulpturenweg des AK68 gehört.“ Die Stelen seien eigentlich von Anbeginn des Skulpturenweges an dieser Stelle gestanden, allerdings nicht so solide befestigt. „Nach und nach ist dann wohl eine nach der anderen umgekippt und zur Sicherheit abtransportiert worden. Jetzt steht das Kunstwerk wieder, sicher in Beton gegossen“, so Hiebl.       Foto: se

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Gedanken zu „Was machen Stahlträger am Innufer?

  1. Wunderschön…

    0

    0
    Antworten
  2. Super. Wir hatten es fast schon aufgegeben. Eine der schönsten Uferskulpturen überhaupt.

    0

    0
    Antworten
  3. Ein Danke an die Stadt!

    0

    0
    Antworten
    1. Wasserburger Grantler

      Schee sans de Stelen, schee greislig, wia ko ma bloss so a scheens Panorama der Innleitn im Herbst so verschandeln! Ma glabd ja ned, wos heid so ois Kunst durchgäd. I sogs wias is: mia gfoid des ned!!!

      0

      0
      Antworten
      1. Wie wahr, wie wahr, was der Wasserburger Grantler spricht. Da regen sich manche über Pflanztröge aus südlichen Gefilden auf (das ist wenigstens Natur), aber die Auswüchse der modernen Kunst werden in den Himmel gepriesen. Langts ned, dass alljährlich der Marienplatz verschandelt wird?

        0

        0
        Antworten
        1. Wie Beuys einst sagte: „Wenn ich in die Ecke kotze, ist das Kunst. Warum? Na, weil ich ein Künstler bin!“

          0

          0
          Antworten
  4. Was für eine Verschwendung von Stahl und wer bitte kommt drauf, dass Wasserburg den Schrott am Innufer braucht? Sollten mal lieber schöne Pflanzen gesetzt werden oder ein Spielplatz für Hunde oder für Kinder oder oder oder…. wem haben wir eigentlich solche Entscheidungen zu verdanken?

    Kunst kommt von Können und nicht vom Wollen, sonst würde es ja Wunst heissen!!!!
    Die wahren Wasserburger Künstler sterben aus und/oder hungern …

    0

    0
    Antworten
  5. Jawohl liebe Kunstkenner, wir wollen wieder was G’scheites, wie eine Kapelle mit gedrechselten Betonsäulen und lustigem „NAHUI“ Sprüchlein, dazu einen schönen Strahler, der einen immer gleich erleuchtet, ein Plätscherschifflein davor und natürlich dazu passend ein Dixi oder so wunderbare Weltraumerkundungstafeln, auch sehr nützlich, sollte sich mal ein Interessierter auf den Indamm verirren.
    Vielleicht können wir ja die sieben Stehlen mit Geranien behängen, dann ist das auch wieder schön, oder?

    0

    0
    Antworten