Vorösterlicher Spaziergang für Rudi

Ferien-Schachturnier gestern im Wasserburger Mehrgenerationenhaus

image_pdfimage_print

Jonas_eZu einem vorösterlichen Spaziergang wurde gestern das Ferien-Schachturnier des SK Wasserburg für Rudi Kobl. Er gewann – Mephisto Lügen strafend – unter Beachtung von „Vernunft und Wissenschaft, des Menschen allerhöchste Kraft” (Faust I) alle sieben Runden des im Schweizer System ausgetragenen Wettkampfs im Mehrgenerationenhaus Wasserburg. Die anderen 15 Schüler fochten geistreich um die weiteren Ränge und Pokale. Bester Neueinsteiger war Jonas Betz aus Haag (unser Foto). Mit etwas Glück aber landete Marco Klein haarscharf vor Fabian Schwarzberger auf dem zweiten Pokalplatz. Beide hatten …

… am Ende 4,5 Punkte, Marco aber 2 Wertungspunkte mehr.

Auch der Pokal für den besten Neueinsteiger war hart umkämpft. Hier musste – bei Gleichstand von 2,5 Punkten zwischen Jonas Betz und Andrej Rau – ebenfalls die Wertung entscheiden. Jonas lag in der Endabrechnung vier Wertungspunkte vorne.

Endstand MGH-Schachturnier Gründonnerstag

1. Rudolf Kobl 7

2. Marco Klein 4,5 (29,5 Wertung)

3. Fabian Schwarzberger 4,5 (27,5)

4.–7. Frederic Aguila, Jona Baumgartner, Fabian Meyer, Kenzo Strauß, je 4 (27,5)

8. Enrico Klein 4 (21,5)

9. Thomas Breit 4 (20,5)

10. Andreas Anzinger 3 (25,5)

11. Colin Hsieh 3 (23,5)

12. Jonas Betz 2,5 (24,5)

13. Andrej Rau 2,5 (20,5)

14. David Schwarz 2 (22,5)

15. Eric Kononenko 2 (21,5)

16. Roman Forsch 1

hh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.