Vom Feuerwerk bis zum Roman

Ein bemerkenswertes Jubel-Jahr neigt sich in Soyen dem Ende entgegen

image_pdfimage_print

Toteissee.indd1200 Jahre Soyen – ein Jubel-Jahr der ganz besonderen Art neigt sich dem Ende entgegen. Ein komplettes Jahr wurde terminlich gefüllt mit Veranstaltungen. In jedem Monat gab’s ein neues Angebot. Manche Ereignisse definierten sich saisonal von selbst: Faschingsball, Maibaumaufstellen oder Herbstwandertag. Andere wurden speziell auf das Jubiläum abgestimmt. Aber alle Veranstaltungen waren vorrangig für die Bürger des Jubiläumsortes bestimmt.

Nie zuvor gab es ein Silvesterfeuerwerk über dem Soyener See. So begrüßten die Bürger das Festjahr 2016. Ebenso begeistert nahmen nahezu alle Soyener an einem vergnüglichen Drachenbootrennen teil – ob als Aktive oder als anfeuernde Zuschauer. So blicken die Veranstalter und Besucher dankbar und zufrieden auf ein abwechslungsreiches, friedliches und gelungenes Geburtstagjahr der Gemeinde Soyen zurück.

Neben vielen positiven Erinnerungen, etlichen Fotos und Berichten bleibt Soyen ein Highlight auch über dieses Kalenderjahr erhalten. „Toteissee“, ein außergewöhnlicher und spannender Kriminalroman. Bestsellerautor Johannes K. Soyener schrieb eigens für seinen ehemaligen Wohnort einen bestens recherchierten Roman.

Beeindruckend umgesetzt hat er seine Vision, historische Fakten, geografische Eigenheiten und lokale Gegebenheiten so weit real in die Handlung zu knüpfen.

Die Qualität des Manuskriptes, die Einmaligkeit der Kombination Jubiläumsjahr, ein Bestsellerautor, der unter unserem und mit unserem Namen schreibt, lockte und überzeugte einen Rosenheimer Verleger. Ein Erfolgsmodell. Regionalfernsehen, Radiosender, überörtliche und örtliche Presse nahmen die Einladung zur Buchpräsentation Toteissee gerne an.

Übrigens: Auch für Nicht-Soyener ist dies Buch lesenswert und als Weihnachtsgeschenk absolut empfehlenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.