Vogtareuth: Staatsstraße gesperrt

Letzte Arbeiten an Umgehung - Nach Rosenheim ab Montag weiträumige Umleitung

image_pdfimage_print

2015-06-02 006_kDie Bauarbeiten an der Ortsumfahrung von Vogtareuth schreiten planmäßig voran. In den Pfingstferien konnte das gute Wetter genutzt werden, um mit großem Personal- und Geräteaufkommen den Kreisverkehrsplatz am Gewerbegebiet sowie die zugehörigen Anschlüsse herzustellen. Ab Montag, 8. Juni, beginnen die Anschlussarbeiten am südlichen Ende der Ortsumfahrung. Dabei wird die bestehende Fahrbahn im Bereich des Kapellenweges/Kreuzstraße ausgebaut. Die Bauarbeiten, die voraussichtlich bis Mittwoch, 17. Juni, andauern, erfordern eine Vollsperrung des Verkehrsflusses südlich von Vogtareuth.

Der Verkehr von Rosenheim kommend wird über Straßkirchen, Söchtenau, Halfing, Schonstett nach Griesstätt umgeleitet. Die Umleitung des Gegenverkehrs Wasserburg-Rosenheim erfolgt ebenfalls auf der beschilderten der Umleitungsstrecke. Verkehrsteilnehmer von Wasserburg kommend, mit
dem Ziel Vogtareuth können bereits über den neu errichteten Kreisverkehrsplatz nach Vogtareuth fahren.

Im Anschluss an diese Bauphase erfolgt ab 18. Juni der Rückbau der alten Staatsstraße am Südrand von Vogtareuth mit dem Umbau der Einmündung der Kreisstraße RO 35 zur Ortsumfahrung. Diese Bauarbeiten werden ebenfalls unter Vollsperrung mit Umleitung ausgeführt um die Bauzeit zu minimieren und die Gesamtfertigstellung der 2,4 Kilometer langen und 5,8 Millionen teureren Ortsumfahrung für Juli 2015 zu realisieren.

Das Staatliche Bauamt Rosenheim bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die Arbeiten und die damit verbundenen Umleitungen und Beeinträchtigungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.