Viele kamen zum Zelt-Gottesdienst

Wasserburg: Feierlich umrahmt von der Stadtkapelle - Zahlreiche Vereine dabei

image_pdfimage_print

zelt 1

Den Pfingstmontag-Zelt-Gottesdienst besuchten heute viele Wasserburger, die bis in den Nachmittag hinein gerne blieben. Umringt von den Fahnenabordnungen der Vereine und den Ministranten aus beiden Pfarreien, zelebrierte Wasserburgs Stadtpfarrer Dr. Paul Schinagl den besonderen Gottesdienst. In der Ansprache ging er auf die Bedeutung des Pfingstmontags ein. Dieser bilde eine Brücke von der Zeit nach Ostern zum heutigen Alltag.

Der Osterglaube solle sich nun mit Hilfe des Heiligen Geistes bewähren. Dr. Schinagl konkretisierte dies in der Predigt, angesichts einer chaotischen Zeit vieler weltwirtschaftliche Umbrüche, Flüchtlingsströme und religiösem Fundamentalismus:

zelt 2Die Menschen würden als Beobachter vor dem Fernseher mit dem Elend dieser Welt unmittelbar vor der Haustüre konfrontiert. Die Ausgießung des Heiligen Geistes soll den christlichen Glauben in die Welt hinaustragen und damit nicht nur einen Ist-Zustand absegnen, sondern Appell an Christen sein, im Heute Stellung zu beziehen und dies in einer dynamischen Beziehung zu Gott.

Feierlich umrahmte die Stadtkapelle Wasserburg den Gottesdienst auch mit Liedern für die Gemeinde.

Andrea Däullary

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.