Update 2: Lage bei RKW entspannt

Maschine hat gebrannt - Teil der Belegschaft musste das Gebäude verlassen

image_pdfimage_print

dsc_1598Die Feuerwehr meldet: Die Lage bei RKW in Wasserburg ist unter Kontrolle! Nachdem heute am späten Nachmittag eine Maschine in der Wasserburger Kunststoff-Fabrik gebrannt hatte (wir berichteten), rückten die Feuerwehren Wasserburg und Attel-Reitmehring an, ein Teil der Belegschaft musste das Gebäude verlassen. Von den etwa 15 Mitarbeitern, die während des Brandes in der Nähe waren, wurde zum Glück niemand verletzt …

Die Sprenkleranlage der Firma schaltete sich rechtzeitig ein. Beim Eintreffen der Wehren war das Feuer bereits zum Großteil erloschen. Es bestand keine Gefahr mehr für Menschen und Gebäude.

Nachdem der Brand komplett gelöscht war, rückten die ersten Feuerwehren gegen 17.30 Uhr wieder ab. Die Lage vor Ort entspannte sich. Die Führungskräfte um Kreisbrandinspektor Georg Wimmer, Wasserburgs Kommandant Georg Schmaderer und Sepp Ramm, Kommandant der Feuerwehr Attel-Reitmehring, machten am Ende mit Verantwortlichen von RKW noch eine routinemäßige Begehung des Brandortes. Fotos: HC/JOH

dsc_1601

img_5511 img_5512

 

Fotos: Georg Barth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.