Umgehungsbrücke: Ab heute wird geprüft

Ampelregelung auf der B304 bei Wasserburg bis einschließlich Freitag

image_pdfimage_print

bv2 KopieVon heute, Dienstag, bis Freitag, 22. Juli, führt das Staatliche Bauamt Rosenheim die turnusmäßig vorgeschriebene Prüfung der Innbrücke bei Wasserburg auf der Bundesstraße B304 durch. Hierfür wird jeweils im Arbeitsbereich auf der Brücke eine angepasste Verkehrsführung mit Ampelregelung eingerichtet. Der Verkehr muss während der Kontrollarbeiten an der Brücke einspurig mit Ampelregelung am sogenannten Brückenuntersichtgerät vorbeigeführt werden.


Durch die Verlegung der Arbeiten außerhalb der Hauptströme des Berufsverkehrs versucht das Staatliche Bauamt Verkehrsbehinderungen möglichst zu vermeiden. Trotzdem kann es im Zuge der Ampelregelung und der notwendigen Verkehrsumlegungen zu Behinderungen im Verkehrsablauf
kommen.

Bei der Brückenprüfung handelt es sich um den „TÜV“ für Bauwerke. Hierbei ist, ähnlich wie bei Fahrzeugen eine regelmäßige Kontrolle vorgeschrieben. Bei der jetzt fälligen Hauptprüfung (alle 6 Jahre) ist eine „handnahe“ Prüfung vorgeschrieben. Das bedeutet, dass jedes Bauteil der Brücke unter die Lupe genommen und genau untersucht werden muss.

An dieser Stelle richtet das Bauamt den dringenden Appell an alle Verkehrsteilnehmer sich an die entsprechenden Geschwindigkeitsbeschränkungen und Verkehrsregelungen zu halten. Dies dient der eigenen Sicherheit und vor allem auch der Sicherheit der mit den Arbeiten an der Brücke
befassten Personen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Gedanken zu „Umgehungsbrücke: Ab heute wird geprüft

  1. Ein Wasserburger

    Bin normalerweise kein Kritiker, weil Reparatur- und Kontrollmaßnahmen einfach sein müssen. Aber dieses Mal ist definitiv der Wurm drin: Nur wenige Kilometer weiter Vollsperrung der B 304 mit Umleitung über die angrenzenden Gemeinden. Jetzt noch das Verkehrshindernis auf der Umgehungsbrücke. Da reicht zwischendrin nur ein kleiner Blechschaden-Unfall und die ganze Region steht komplett still.

    36

    6
    Antworten
    1. …. und dazu noch die Sperrung des Brucktores!

      Ja, das hat dann mit der Terminplanung mehr weniger geklappt.

      8

      10
      Antworten
      1. Wenn aber durch die Vollsperrung der B304 der Verkehr reduziert wird, so ist der Rückstau an der Innbrücke geringer 😉

        Die Umgehung ist am Freitag, den 22., wieder vollständig offen. Das Brucktor Montag, 25. Juli, bis Freitag, 29. Juli, von 20 bis 5 Uhr gesperrt. Das passt gut mit der Planung 😉

        9

        0
        Antworten
      2. Machen Sie doch aus einer Mücke keinen Elefanten! Das Brucktor ist doch nur in der Nacht gesperrt, was soll die Aufregung?

        11

        1
        Antworten
    2. Ich weis garnicht was Ihr alle habt, dass haben doch voll ausgebildete Personen über Jahre hinweg geplant. Ich finde jetzt wäre auch der rechte Zeitpunkt um oben den Kreisverkehr bei Gabersee neu zu teeren.
      Vieleicht helfen dann die Amerikaner, Britten und Franzosen wieder mit einer Luftbrücke aus oder auch eine Fähre am Inn hätte doch was (ich sehe die Autoschlangen jetzt schon vor meinem inneren Auge).

      6

      12
      Antworten