Über einen Zentner leichter durchs Leben

Regelmäßiges und gesundheitsorientiertes Ausdauertraining zahlt sich aus - Ein Porträt

image_pdfimage_print

IMAG1838Aufgrund seines Übergewichtes und auf Empfehlung seines Arztes begann Siegmund Wiecha 1999 im Sportpark Fit&Fun mit dem Fitnesstraining. Der zuvor sehr unsportliche und eher träge Neueinsteiger blieb konsequent und schaffte es sein Gewicht innerhalb von drei Jahren von 145 auf 85 Kilo zu reduzieren. 2003 zog Siegmund von Wasserburg nach Rott und wechselte in das ortsansässige Fitnessstudio, wo er weiter zwei- bis dreimal pro Woche sein Training absolvierte.

Viele Jahre später, im August 2016 schlug er auf Grund der Schließung des Rotter Fitnessstudios wieder im Sportpark Fit&Fun auf. Ganz begeistert stellte Siegmund Wiecha fest, dass aus der einstigen „Muckibude“ ein gesundheitsorientiertes Fitnessstudio mit einer Arztpraxis und einer Physiotherapie geworden ist.

Neben der modernen Geräteausstattung, gefiel ihm vor allem die Anleitung durch seinen Fit&Fun-Trainer. Eine Anamnese, Gesundheitschecks oder einen auf ihn abgestimmten Trainingsplan kannte er bislang noch nicht.

„Die langen Öffnungszeiten sind für mich als Schichtarbeiter ideal. Seit Anfang des Jahres hat auch mein Arbeitgeber erkannt, wie viele positive Eigenschaften ein regelmäßiges und gesundheitsorientiertes Fitnesstraining mit sich bringt und unterstützt mich und meine Arbeitskollegen, über das betriebliche Gesundheitsmanagement, dabei sogar noch finanziell. Zudem habe ich im Fit&Fun die Möglichkeit mit anderen Leuten zu trainieren, neue Leute kennen zu lernen oder alte Bekannte wieder zu treffen. Ich bin froh wieder hier zu sein.“

Und obwohl Sigmunds Gewicht in den letzten Jahren immer konstant blieb und er keine körperlichen Beschwerden, wie Rücken- oder Knieschmerzen zu beklagen hat, bleibt er dran am regelmäßigen und gesundheitsorientierten Kraft- und Ausdauertraining. Oder vielleicht gerade deswegen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.