Über 400 Unterschriften in 48 Stunden

Schließung des Café Central bewegt nicht nur die Wasserburger - Aktion läuft weiter

image_pdfimage_print

Foto 2Sie melden sich aus Freiburg, Leipzig, Stuttgart oder Regensburg, Berlin und Passau – das Kult-Cafè Central in Wasserburg hat sich in den 30 Jahren seines Bestehens Freunde in ganz Deutschland erworben. Das ist das erste Ergebnis unserer Rettungsaktion, die jetzt etwas mehr als 48 Stunden läuft. Genau 440 (!) Unterschriften wurden bis dato gelistet – und das sind nicht einfach nur Klicks oder Likes. Denn jeder der an der Aktion teilnehmen will, muss sich nicht ganz unaufwendig eintragen. „Rettet das Central! läuft natürlich weiter …

Online sind es schon 440, direkt im Unterschriftenbuch im Central ungefähr 200 Unterschriften, mit denen sich die Freunde des Kult-Cafés in der Altstadt für die Wasserburger Institution einsetzen wollen. Wie berichtet soll das Central nach 30 Jahren im April kommenden Jahres seine Pforten schließen, weil die Verpächter den Ärger mit den Anwohnern leid sind, die sich natürlich nicht immer zu unrecht über den nächtlichen Lärm  rund um die Kult-Kneipe beschweren.

Mit der Unterschriftenaktion soll versucht werden, doch noch eine einvernehmliche Lösung zu finden und das Central, das wie keine andere Einrichtung für die multikulturelle Ausrichtung Wasserburgs steht, doch noch zu retten.    BS

Hier kann man sich eintragen (siehe auch unsere obere Leiste – neben unserer Plakatwand):

RETTET DAS CENTRAL!

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu „Über 400 Unterschriften in 48 Stunden

  1. Bernhard B. (Bankkaufmann)

    Es lebe die Vielfalt! Deswegen muss es bleiben. Da geh ich seit Ewigkeiten regelmäßig rein.

    0

    0
    Antworten
    1. Hundermillionenmal hab ich dir schon gesagt, du sollst nicht so maßlos übertreiben, Bernhard!

      0

      0
      Antworten
  2. Weil man im Central so toll unter dem Tisch Händchen halten kann !!!

    0

    0
    Antworten
  3. Wilsmann Thomas

    Der Aufruf macht vor allem Sinn, wenn die Unterzeichner das Central auch tatsächlich mit ihrem Besuch beehren. Ich habe damit jedenfalls wieder begonnen, obgleich ich mich schon länger für zu alt dafür hielt und ich nicht mehr hingehen wollte, seitdem mich die Bedienungen siezten.. aber jetzt gehe ich wieder rein!

    0

    0
    Antworten