„Traumtänzer Lengmoos“ holen Hauptpreis

Spannender Polonaise-Wettbewerb bei „Wasserburg wackelt"

image_pdfimage_print

fasching2Es geht wieder aufwärts mit dem Wasserburger Fasching: Gut besucht war am Samstag „Wasserburg wackelt“ in der Badria-Halle. Zwei der Höhepunkte des Balls: Der Auftritt der Stadtgarde und der  Polonaise-Wettbewerb. Letzteren entschieden die „Lengmooser Traumtänzer“ mit ihrem Piraten-Auftritt für sich. Auf den Plätzen folgten „Peter Maiers Pasta No.5″ und die Stadtkapelle, die sich als Lichterkette verkleidet hatte. DJ Sepp sorgte bis in die frühen Morgenstunden für beste Stimmung …

Beim Polonaise-Wettbewerb ging es darum, welche Gruppe die originellste Polonaise vorführt. Die drei erst Platzierten, die von den  Jurymitgliedern Bürgermeister Michael Kölbl, Hermann Pröbstl von Rio Konkret, Christian Huber Spielleiter des  Wasserburger Bürgerspiels und Elfriede Gabriel, Wasserburger Faschingsurgestein, gewählt wurden, erhielten tolle  Preise. Der Hauptpreis, der an die Lengmooser ging, war ein „Wackelpaket“ für 20 Personen beim Wasserburger  Frühlingsfest im Wert von über 700 Euro.

Fasching in der Badriahalle wackelte

Mit rund 500 Besuchern war die neue Faschingsveranstaltung „Wasserburg wackelt“ der volle Erfolg! Es ist gelungen aus einer Mischung alter Gegebenheiten und neuer Ideen eine Veranstaltung zu gestalten, die sowohl jung als auch alt von ihrem Sofa lockte um „Wasserburg wackelt“ zu besuchen. Musikalisch wurde der Abend von Dj Sepp gestaltet. Ebenso zufrieden waren die Gäste mit der Verpflegung von Peter Fichter.

Mit dem Auftritt der Stadtgarde um Mitternacht und der anschließenden Preisverleihung wurde das offizielle Programm abgeschlossen und es war noch jede Menge Zeit zu feiern.

Fotos: Lisi Utz

[nggallery id=329]

stadkapelle

Die Stadtkapelle als Lichterkette.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.