Traum-Abi für Franzi Müller aus Pfaffing!

Hübsch, sportlich und hochbegabt: 18-Jährige schafft in Wasserburg 1,0

image_pdfimage_print

FranziWasserburg/Unterübermoos/Pfaffing – Hübsch, sportlich und hochbegabt: Die 18-jährige Franziska Müller aus Unterübermoos bei Pfaffing ist die Beste ihres Abitur-Jahrgangs 2014 am Luitpold-Gymnasium Wasserburg. In der nächsten Woche ist die feierliche Zeugnis-Übergabe. „Total überrascht” sei sie gewesen, als auf ihrem Notenbogen der bestmögliche „Abi-Schnitt” 1,0 stand. Als einzige schaffte sie diesen Traum-Schnitt übrigens in diesem Jahr in Wasserburg. Unser Interview …

Mit einem „Eins-Nuller-Abi” hatte Franzi zuletzt doch nicht mehr gerechnet: Ein zu schlechtes Gefühl habe sie in den fünf Abiturprüfungen gehabt für die Traumnote 1,0. In ihrem Fall musste sie die Prüfungen, neben den obligatorischen Fächern Deutsch, Mathematik und in der Fremdsprache Englisch, in den Fächern Biologie und Wirtschaft & Recht ablegen. Doch mit dreimal 15, einmal 14 und einmal 13 Notenpunkten (dabei ist zu beachten, dass 14 Punkte der Note 1 im herkömmlichen System entsprechen), erreichte sie unverhofft den Schnitt von 1,0. Und das, obwohl das bayerische Abitur zu den anspruchsvollsten in ganz Deutschland zählt.

Dass die Pfaffingerin besonders begabt ist, zeigte sich allerdings schon vor der Oberstufe. Franzi konnte, aufgrund ihrer sehr guten Noten, die zehnte Klasse überspringen und kam somit von der neunten direkt in die elfte Klasse. Auch dort tat sie sich leicht – hätte das Abitur mit Sicherheit ein Jahr früher abgeschlossen. Doch eine schwere, mehrmonatige Erkrankung bremste die damals erst 16-Jährige aus und veranlasste sie dazu, wieder in ihren ursprünglichen Jahrgang zurück zu wechseln.

So jedoch schloss sie Ende Mai ihr Abitur mit der hervorragenden Punktezahl von 839 von 900 möglichen Punkten und hatte dennoch Zeit für ihre Freunde und Hobbies.
In ihrer Freizeit geht Franzi gerne mal mit Freunden einen Kaffee trinken und spielt regelmäßig sowie vor allem auch sehr gut Tennis. Auch während den Wintermonaten kommt der Sport nicht zu kurz: Nahezu jedes Wochenende fährt sie Ski oder Snowboard in Österreich.

Wie auch schon die Jahrgangsbeste des Vorjahres, Hanna Kollmeier (wir berichteten), interessiert sich Franzi sehr für Biologie. Sie möchte ab dem Wintersemester an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Medizin studieren. Dank ihres ausgezeichneten Abiturs steht diesem Wunsch nichts mehr im Weg. Bis Oktober gibt Franzi nun Nachhilfte bei der Schülerhilfe in Wasserburg und belohnt sich mit einer Reise nach Prag mit ihren Freunden. Und richtig gefeiert wird mit allen bei der großen Zeugnisverleihung im Rathaussaal Wasserburg und anschließender Party beim Wirt in Kalteneck.
Franzi, die Wasserburger Stimme wünscht dir viel Glück und weiterhin viel Erfolg!    dph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.