Tag der offenen Tür im Sonnenhaus

Aus Meisterhand: Alternative Energiesysteme, Holzbau, Kachelofenbau

image_pdfimage_print

SonnenhausSchechen/Wasserburg – Interessante Informationen direkt aus Meisterhand: Beim Tag der offenen Tür an diesem Wochenende, 23. und auch 24. August, jeweils von 9 bis 17 Uhr im Sonnenhaus in Schechen, Bahnhofstraße 9. Viele Neuigkeiten der drei Firmen Holzbau Frey aus Schechen, Kachelofenbau Florian Kurz aus Schechen und alternative Energiesysteme von Martin Radlmair aus Wasserburg. Auch für das leibliche Wohl der Besucher ist bestens gesorgt mit Weißwurst-Frühstück und Grillspezialitäten bis zum Nachmittag. Auf die Jüngsten warten eine Hüpfburg und Kinderschminken …

Dem Sonnenhaus liegt ein technisch ausgereiftes Baukonzept zugrunde. Kollektoren auf einem steil geneigten, vorzugsweise nach Süden ausgerichteten Dach sammeln die Wärme der Sonne und leiten sie in einen zentralen Pufferspeicher. Dieser speichert die Energie über mehrere Wochen oder gar Monate. Bei Bedarf gibt der Speicher die Wärme über Wandflächen- oder Fußbodenheizungen individuell regelbar an die Räume ab und sorgt so für eine angenehme, gleichmäßige Wärme im ganzen Haus.

Ein Sonnenhaus zeichnet sich in erster Linie durch dieses durchdachte Heizkonzept aus. Auf einen übertriebenen bautechnischen Aufwand kann angesichts der Tatsache, dass regenerative Energien den Restenergiebedarf im Sonnenhaus decken, verzichtet werden. Eine konsequente Anwendung allgemein anerkannter Grundsätze energiesparenden Bauens reduziert den Heizwärmebedarf jedoch erheblich. So ergänzen eine gute Dämmung, eine wärmebrückenfreie Konstruktion sowie große Fenster und Türen auf der Süd-, West- und Ostseite das Baukonzept und ermöglichen eine optimale passive Nutzung der Sonnenwärme.
Reicht die Kraft der Sonne in den kältesten und sonnenärmsten Monaten nicht aus, liefert eine Zusatzheizquelle die notwendige Energie. Wer die besondere Wohlfühlatmosphäre schätzt, die von einem Kachelofen ausgeht, entscheidet sich vielleicht dafür, einen wassergeführten Kachelofeneinsatz als Nachheizung zu verwenden. Hierbei sorgt eine Verbindung mit dem Pufferspeicher dafür, dass die Heizenergie gespeichert wird. Gleichzeitig zaubert der Kachelofen direkte Wärme und Gemütlichkeit in den Raum, was maßgeblich zu einem hohen Wohnwert beiträgt.
Sonnenhäuser stellen eine echte Alternative zu sogenannten Passivhäusern oder Plusenergiehäusern dar. In der Regel sind sie deutlich sparsamer als diese Baukonzepte. In Deutschland gibt es bereits über 750 Sonnenhäuser und täglich werden es mehr.
Wir sind ihre spezialisierten Fachbetriebe in unserer Region!

Sonnenhaus 2Bauherren und Hausbesitzer von heute brauchen ein überzeugendes und nachhaltiges Energiekonzept. Einerseits müssen Neu- wie Altbauten den Anforderungen der aktuellen Wärme- und Energiegesetze entsprechen, wie der Energie-Einsparverordnung (EnEV). Andererseits soll das eigene Haus nicht nur Wohnkomfort bieten, sondern auch langfristig bezahlbar sein und ökologischen Bedürfnissen gerecht werden. Nur so stellen die eigenen vier Wände auch eine gute Altersversorgung dar.

Steigende Ölpreise und regelmäßige Meldungen über knapper werdende Ressourcen spiegeln deutlich wider, wie kostbar und endlich fossile Energieträger wie Erdöl, Kohle oder Erdgas sind. Wir sollten sorgsam mit ihnen umgehen, damit auch unsere Kinder und Enkel noch von den Schätzen der Erde profitieren können.

Ein Sonnenhaus erfüllt all diese Ansprüche und findet als zukunftsorientiertes Bau- und Heizkonzept in Deutschland und darüber hinaus immer mehr Anhänger. Sonnenhäuser sind Gebäude, die überwiegend ganzjährig von der Sonne beheizt werden. Das bedeutet, dass Sonnenhäuser ihren Jahreswärmebedarf an Heizung und Brauchwasser mindestens zu 50 Prozent mit einer thermischen Solaranlage decken. Möglich sind bis zu 100 Prozent.
Beim rasanten Verbrauch fossiler Energieträger schlägt der Bereich Wärmeerzeugung mit immerhin einem Drittel zu Buche, das wir für Heizung und Warmwasser aufwenden. Damit zementieren wir unsere Abhängigkeit von Rohstoffimporten aus politisch instabilen Gegenden der Welt und ignorieren, dass es längst wesentlich überzeugendere Lösungen zur Wärmeerzeugung in Gebäuden gibt.

Der Meisterfachbetrieb

Alternative Energiesysteme Radlmair ist ein Meisterfachbetrieb für Sonnenenergietechnik und Holzfeuerungsanlagen in Alt- und Neubauten – insbesondere spezialisiert auf die Planung und Montage der Sonnenhaustechnik. Natürlich werden auch die Planung und Installation der übrigen Gebäudetechnik übernommen. Alles aus einer Hand: Solar, Heizung, Sanitär, Lüftungstechnik, Badeinrichtung, Fußboden- und Wandheizungen.

http://www.martin-radlmair.de

Martin Radlmair

Unterauerweg 10
83512 Wasserburg am Inn
Tel: 08071 / 9224861
Mobil: 0160 / 99169622

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.