Silvester: Relativ ruhige Nacht

Wasserburger Polizei zieht Bilanz - Junger Mann aus Gars festgenommen

image_pdfimage_print

Die Silvesternacht verlief in diesem Jahr aus polizeilicher Sicht relativ ruhig. Lediglich in den frühen Morgenstunden kam es zu einem Zwischenfall in der Wasserburger Hofstatt. Gegen 6 Uhr wurde dort ein Mann aus Gars kontrolliert, weil er dringend verdächtig war, unmittelbar zuvor unzulässiger Weise Böller in der Altstadt gezündet zu haben. Zunächst verweigerte dieser die Angaben seiner Personalien, flüchtete und riss sich los, nachdem er eingeholt und festgehalten wurde. Hierbei verletzte sich ein Polizeibeamter leicht an einem Finger.

Kurze Zeit später, als der alkoholisierte Mann erneut angehalten wurde, verweigerte er wiederum seine Personalienangabe und lehnte es ab, die Beamten zur Dienststelle zu begleiten. Daraufhin wurde er zwangsweise zur Polizeiinspektion gebracht. Dort machte nun wiederum er eine minimale Verletzung an einem Finger geltend und beleidigte einen der Polizisten, sagen die Beamten.

Gegen den Mann wurden Straf- und Ordnungswidrigkeitsanzeigen erstattet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.