Streik in Wasserburg bei Bauer

Seit Mittag - Verhandlungsrunde am Donnerstag

image_pdfimage_print

BauerWasserburg – An den Molkereien in der Region hat die Gesellschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten in dieser Woche zu Warnstreiks aufgerufen. Grund sind die Tarifverhandlungen in der Bayerischen Milchwirtschaft. Seit Mittag wird auch an der Molkerei Bauer in Wasserburg gestreikt. Die NGG fordert unter anderem eine Erhöhung der Löhne sowie eine unbefristete Übernahme der Auszubildenden (wir berichteten bereits). Bis zur zweiten Verhandlungsrunde am Donnerstag wird die Gewerkschaft noch die Beschäftigten weiterer Betriebe zum Arbeitskampf aufrufen.

„Mit der Beteiligung an den Warnstreiks sind wir bisher äußerst zufrieden. Nahezu
geschlossen haben sich die Belegschaften der jeweiligen Schichten an den Streiks
beteiligt und der Zusammenhalt war enorm “, so Peter Schmidt, Verhandlungsführer
der NGG in Bayern heute Nachmittag. „Bis Donnerstag rechnen wir mit insgesamt 2.000 Streikenden in etwa 18 Betrieben“.
Vor der Molkerei Jäger in Haag hatte am Montag eine Protestkundgebung stattgefunden..
Die Tarifkommission der NGG fordert eine Erhöhung der Entgelte um sechs Prozent, die unbefristete Übernahme der Ausgebildeten im erlernten Beruf, eine Erhöhung der
Ausbildungsquote und die Überprüfung des Tarifvertrages zur Altersteilzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.